Wieso Tipps bei Dir nicht funktionieren

Wieso alle Beziehungs-Tipps bei Dir nicht funktionieren!

Du hast schon soo viel ausprobiert. Und trotzdem hat sich nichts verändert!
Dir ist schon ganz schwindelig vom immer wieder im Kreis drehen.
Du hast keine Lust mehr, noch eine Runde auf dem Pfad ins Nirgendwo zu cruisen.
Zu warten.
Weiter irgendetwas auszuprobieren, was dann eh wieder nicht bei Dir funktioniert! Du willst nicht länger zusehen, wie das Leben Dir passiert. Wie alle anderen glücklich werden, heiraten und Kinder kriegen und Du irgendwie noch immer nicht angekommen bist.

Du hast schon verstanden: Du kannst Einfluss darauf nehmen, wie glücklich oder unglücklich Du bist. Ja, ich behaupte sogar, dass Du ALLES verändern kannst zwischen euch, wenn DU Dich veränderst.
Lies auch: EINE kleine Veränderung in der Partnerschaft reicht oft aus

Meine Liebe.. Ich weiß, das Folgende klingt für Dich vermutlich weit hergeholt. Und vielleicht hast Du das auch schon an anderen Stellen gehört oder im Netz gelesen. Und ganz ehrlich, ich hab es damals auch für völligen Bullshit gehalten…! Hab einfach nicht daran glauben können, dass es stimmt.

Alles, was Du Dir für Dein Leben und Deine Beziehung wünscht, ist möglich! Alles!
Ja, wirklich!! Das ist kein Bullshit.
Du hast oben gelesen, oft reichen schon kleine Veränderungen aus. Denn Beziehungen sind ein System und in diesem System reagiert ihr aufeinander.

Deswegen ist es so einfach, Einfluss zu nehmen.
Deswegen kannst DU alles bekommen, was Du willst!

Und ich kann verstehen, dass Du nach allem, was passiert ist, schon fast nicht mehr daran glauben kannst. Dazu kommt: all die bisherigen Tipps haben Dich auch nicht wirklich weiter gebracht!

Meine Liebe, ich stand damals an genau dem Punkt, wo Du heute stehst!
Ich war unzufrieden. Und da war diese Sehnsucht nach MEHR. (im Grunde in allen Lebensbereichen, aber vor allem im Bereich Partnerschaft!)

Und ich hatte echt keinen blassen Schimmer, wie ich erreichen konnte, was ich mir so sehr wünschte!

Doch mittlerweile hab ich dutzende Bücher gelesen.. Nicht nur klassische Beziehungs-Ratgeber. Sondern auch andere Ratgeber und Wegweiser. Und ich habe in so vielen Büchern gelernt:

Es gibt 3 Dinge, die erfolgreiche Menschen von nicht erfolgreichen Menschen unterscheidet.

3 Dinge, die – als ich noch nicht davon wusste – zwischen mir und meinem Traumleben standen. Und ich hoffe, dass Du aus diesem Artikel richtig viel für Dich mitnehmen UND umsetzen kannst. Damit Du schon bald zu einem dieser erfolgreichen Menschen (mindestens) in Sachen Beziehung gehörst!

Zu einer Frau, die bekommt, was sie will!

Legen wir los!

Das falsche Ziel

Erfolgreiche Menschen (und damit ist Erfolg in ALLEN Lebensbereichen gemeint) wissen GENAU, was sie wollen. Sie sind sich zu 100% klar darüber, wo sie hinmöchten. Was das “richtige Ziel” ist.

Oft sah ich in meinen vergangenen Beziehungen den Wald vor lauter Bäumen nicht. So glaubte ich, dass ich glücklich(er) sein würde, wenn mein Partner dieses oder jenes tat. Wenn er sich endlich veränderte… Zum Prinzen würde.. Die Streits aufhörten, … oder oder..

Doch wenn es sich dann (zeitweise) veränderte, war ich noch immer nicht zufrieden. War noch immer unerfüllt. Und schon nach sehr kurzer Zeit war diese schöne Veränderung dadurch auch wieder verpufft.

Ich war damals davon überzeugt, dass es meine (bzw. unsere) Probleme lösen würde, wenn er sich endlich veränderte. Was ich dabei nicht betrachtete, war die Tatsache, dass es das richtige Gegenüber brauchte, um diese Dinge wertschätzen und wirklich anerkennen zu können!
Ich hatte mir also das falsche Ziel gesetzt! 🙈
Und damit war es mir nie, nie, nie möglich, am Ziel “glückliche Beziehung” oder auch “glücklich sein” anzukommen.

Das Ziel eines erfolgreichen Menschen wäre also nicht gewesen, dass sich sein Partner verändert, sondern dass er selbst sich verändert! Und zwar so, dass der Partner es (trotzdem *zwinker) tut und ich es dann auch anerkennen kann.

Durch das falsche Ziel sind all die Bemühungen schnell wieder verpufft. Vorbei mit “gute Stimmung in der Beziehung“. Aus die Maus. Und wieder enttäuscht und unglücklich..

Die zweite Sache, die die meisten Menschen vom Erfolg (in der Liebe) abhält:

Die falsche Strategie

Im zweiten Schritt definierst Du die passende Strategie, um Dein Ziel zu erreichen.

Und wenn Du mich fragst.. Ich schäme mich fast, es zu sagen, aber ich habe damals wirklich versucht, meine Strategie aus sehr allgemein formulierten Büchern zu ziehen. Wenn Du eine Leseratte bist, dann war da sicher auch das ein oder andere Deiner Exemplare dabei.. Das war die falsche Strategie..

Und ganz ehrlich, wenn Du versuchst, mit einem Buch zum Thema “Wie repariere ich ein x-beliebiges Auto?” Dein spezifisches Auto zu reparieren, dann Prost Mahlzeit! Das KANN nicht funktionieren. Denn es gibt soo viele Defekte an einem Auto. Beim einen hakt die Bremse, beim nächsten funktioniert die Hupe nicht. Und beim dritten fehlt die Rücksitzbank.
(Hier ist es gut, zu wissen, dass es sich um einen Zweisitzer handelt, sonst versuchst Du, 3 Sitze einzubauen, wo einfach kein Platz ist!)

Ich denke Du weißt schon, worauf ich hinaus will:
Es gibt keine allgemein gültige Strategie für eine kriselnde Beziehung!!
Außer die, dass Du durch Deine eigenen Veränderung alles verändern kannst! Aber dann musst Du eben noch wissen, wo genau Du am besten ansetzt, um die Harmonie und Liebe wieder herzustellen..

Ja, es gibt viele Dinge, die man tun kann für eine gelingende Beziehung – aber wenn die Beziehung schon aus dem Gleichgewicht geraten ist, dann gibt es nicht DIE EINE SACHE. So wie Du auch viele Dinge tun kannst, um ein Auto zu reparieren. Du kannst zum Beispiel die Sitze neu beziehen lassen. Das Radio tauschen. Einen Reifen austauschen. Doch wenn Du den Reifen austauscht, weil das Radio nicht funktioniert, bringt das rein gar nichts!

Wenn Du beispielsweise Angst hast, ihn zu verlieren und gleichzeitig Tipps umsetzt für besseren Sex, ist das vielleicht für das Pärchen nebenan ein super Beziehungs-Tipp… Aber euch wird es nicht sehr weit bringen.
Und vor allem wird es Dir nicht dabei helfen, das Drama, die Eifersucht und Dein negatives Gedankenkarussell loszuwerden. Ich denke, Du verstehst, was ich Dir sagen möchte..:

Du musst erst einmal wissen, WO GENAU ES HAKT!

Schnelles Aufgeben

Dadurch, dass viele Menschen das falsche Ziel und/oder die falsche Strategie wählen, erzielen sie keine Veränderungen. Und geben auf.

Oft mit einem Gedanken von “Schon wieder nicht der Richtige!”

Ich kann verstehen, dass man aufgibt. Erzielt man doch keine Fortschritte. Zweifelt an der Liebe, weil Hollywood uns märchenhafte Beziehungen verspricht.

Doch ich verrate Dir auch etwas: Die wenigsten Beziehungen sind “Ponyhof”!
Die meisten Beziehungen haben UPs and DOWNs..
Doch die Frage ist immer, wie lang wir bereit sind, auf das nächste UP zu warten. Und ob wir die richtige Strategie und das richtige Ziel in unserer Beziehungsarbeit verfolgen..

Und da wir Menschen heute sowieso alle instant graticication (Befriedigung) gewohnt sind, fällt es wirklich schwer, geduldig abzuwarten. Es fällt schwer, dranzubleiben.
Den Partner weiterhin lieb zu haben, obwohl er sich noch immer nicht verändert hat. Doch wir dürfen lernen, dass wir Menschen keine Roboter sind, die sofort auf eine neue Programmierung mit einem neuen Verhalten reagieren.

Und wenn Du nur einen Tipp beherzigst, dann bitte den, dass Du nicht aufgibst. Suche weiter. Verändere Dich weiter. Sei geduldig.
ABER: Warte nicht einfach bloß ab, dass alles besser wird. Das funktioniert nämlich auch nicht!

SELBST ist die Frau!
Ran an die Buletten (oder die Falafeln).

Bonustipp: Hilfe holen

Und auch hier gibt es etwas, das erfolgreiche Menschen anders machen als nicht Erfolgreiche.

Sie legen den Turbo ein, indem sie sich Hilfe holen!

Sie finden die passende Strategie für GENAU IHR ZIEL! Und wenn sie selbst nicht wissen, wie sie dorthin kommen, dann fragen sie jemanden, der genau dort ist, wo sie hinwollen (und am besten anfangs mit denselben Schwierigkeiten zu kämpfen hatten).
Wenn wir also beim Auto Beispiel bleiben, dann suchen sie sich jemanden, der auch Probleme mit dem Radio hatte und fragen diese Person, was genau sie getan hat. Sie halten sich nicht an Anleitungen für Motorumbauten oder nehmen irgendwo gratis einen Aufkleber für’s Auto mit. Sondern sie suchen nach GENAU den Informationen und Menschen, die sie zu ihrem Ziel führen können!

Und ja.. Auch Coaches haben Coaches!

Auch ich habe Coaches. 🙂
Weil ich noch keine Jahrzehnte Online-Unternehmerin bin, habe ich mir Business-Coaches gesucht, die genau dort sind, wo ich hinmöchte. Ich zapfe regelmäßig das Wissen von Karin, Melanie und Nina an. Dann, wenn ich es benötige. Wenn ich auf die nächste Stufe will oder meinen Wald vor lauter Bäumen nicht erkennen kann. Wenn ich unzufrieden oder ausgelaugt bin – weil ich weiß, dass das der Turbo zu meinem Erfolg ist!

Willst Du in Sachen Liebe den Turbo einlegen?
Dann hol Dir Hilfe und finde Deine passende Strategie!
Für 1:1 Coaching klicke hier.
Für Online-Kurse und weitere Produkte hier.

Frau rauchend - Machst Du Dich selbst fertig

Machst Du Dich selbst fertig?

ich bin ganz ehrlich mit Dir..
Die meisten meiner damaligen Probleme waren hausgemacht.
Und auch die meisten Deiner Probleme sind heute vermutlich noch selbstgemacht.

Und ich weiß von damals, wie hilflos man sich fühlen kann, wenn man in der negativen Gedankenspirale feststeckt und das Gefühl hat, man komme nicht mehr heraus..
Denn ich war früher die Meister-Grüblerin schlechthin!
Ehrlich! Ohne Witz!

Ich habe mich immer wieder in meinem eigenen negativen Gedankenkarussell verzettelt, war ihm ausgeliefert. Kam gedanklich „vom Höckschen aufs Stöckchen“ und fühlte mich am Ende nicht nur ungeliebt, sondern auch richtig klein und unbedeutend.

Und mein Denken.. prägte maßgeblich wie ich mich fühlte UND.. auch wie ich handelte!

Da war diese Situation, als ich mit ihm Einkaufen war..
Und für MEIN Empfinden hat er ein bisschen zu viel mit der Verkäuferin geflirtet..
In meinem Kopf ging direkt das Feuerwerk an negativen Gedanken los..

“Warum tut er das..?” …

“Will er was von der?” …

“Liebt er mich überhaupt noch…?”

und so weiter..
Vielleicht kennst Du das selbst.. 🙈

Als wir aus dem Laden raus gingen, hatte ich übelst schlechte Laune..
Und hab meine Unsicherheit und Kleinheit mit zickigen Kommentaren und Vorwürfen an ihm ausgelassen..
Ich habe mir eingeredet, ER sei Schuld..
Doch im Grunde waren es ja meine eigenen Gedanken, die Schuld waren.
Denn DIE haben mich klein gemacht.
DIE haben mich ungeliebt fühlen lassen..

Im Grunde haben meine eigenen Gedanken mich fertig gemacht!

Die Bewusstheit darüber, WAS Du denkst, ist das Allerwichtigste. Der erste Schritt sozusagen. Denn nur wenn wir wissen, was wir denken, können wir überhaupt etwas an diesem Denken verändern!
Klingt logisch, oder..?

Wenn Du jedoch weiterhin unbewusst denkst und nicht verstehst, wieso Du so denkst.. Wirst Du auch morgen und übermorgen genau den gleichen Bullshit denken! Und wenn es ganz schlimm kommt noch im Schaukelstuhl mit 85…

Meine Liebe, Du bist viel zu schlau, um immer wieder das Gleiche zu denken und andere Ergebnisse zu erwarten. Deshalb schau Dir ganz genau an, was in Deinem Köpfchen abgeht! Welche Gedanken sich dort breit machen. (Und finde heraus, welche Gedanken Dich daran hindern, wirklich glücklich zu werden!)

Denn.. Du kannst nicht negativ denken und Dich gut dabei fühlen!
NO WAY! Das funktioniert einfach nicht!
Dein Denken bestimmt, wie Du Dich fühlst!
Punkt!

Doch Du kannst Dein Denken verändern!
Jeden Tag. Jede Stunde. Jeden Moment.
Und vergiss nicht: Denken ist eine Gewohnheit.
Und die verstärkt sich, je mehr Du tust..
In beide Richtungen.
You choose which way!

Alles Liebe.
Deine Kristin

Joker-Gesicht Clown - Nichts ist sicher

Nichts ist sicher. Oder?

Corona hat es uns gezeigt! 
Nichts ist sicher!
Weder unser Job!
Noch unsere Finanzen. 
Dass wir unseren Lieblingssport ausüben können..

Oder dass wir unsere Liebsten sehen dürfen..

😢

Sicherheit im Außen gibt es im Grunde nicht..
Bist Du da bei mir? 

Früher habe ich versucht, im Außen eine Sicherheit zu finden.. 
Ich wollte immer eine gewisse Kontrolle “über die Dinge haben”.. 

Doch meine Partnerschaft zum Beispiel konnte ich leider nie wirklich kontrollieren. 
Ich hab es versucht (so ist es ja nicht).. 

Aber diese Versuche mussten alle scheitern. 

Denn im Außen kann man einfach nichts kontrollieren. 

Vor allem nicht andere Menschen (wenn es nicht gerade die eigenen Kinder sind.. aber das ist ein anderes Thema)

Ich habe diese Kontrolle gesucht, weil ich viel zu viel Angst hatte, dass mir diese scheinbare Sicherheit einer Partnerschaft abhanden kommt.. 

Dass er mich verlässt.. 
Mich mit einer anderen betrügt oder mich belügt..

ABER… 

Selbst wenn Du den Traumpartner überhaupt hast.. 

Die Traumbeziehung.. 
Das Traumleben.. !!!

Und ihr beide bestimmt seid für immer und ewig.. 

SELBST DANN kann das Schicksal euch ganz böse mitspielen und euch durch Krankheit oder einen tödlichen Unfall trennen.. Vorbei mit Sicherheit. 

Es gibt sie nicht! 

Null. Niente. Nada. 

Jedenfalls nicht im AUSSEN… 

Doch es gibt eine Lösung. 
Sicherheit IN Dir SELBST! 

Indem Du Sicherheit IN DIR SELBST findest, brauchst Du keine Kontrolle im Außen! 

Du bist gelassen statt ängstlich.
Ruhig statt gestresst.
Sicher statt in Gefahr. 

Doch.. Wie schaut es IN Dir aktuell aus? 

Und bitte beantworte Dir diese Frage ehrlich selbst:

Wie sieht es in Deinem Inneren aktuell aus? 

Und überlege in einem nächsten Schritt..
was ist es eigentlich, was Dich innerlich prägt? 
Was dieses Gefühl von Sicherheit in Dir prägt.
Beeinflusst.

Bestimmt. 


Ist es nicht so, dass das, was Du denkst, all Deine Meinungen, Bewertungen, Wahrnehmungen und Glaubenssätze, all Deine Erinnerungen und Zukunftsgedanken bestimmen, wie es IN Dir aussieht? 

Und… wenn Du den negativen und blockierenden Gedanken mal eine Prozentzahl geben müsstest.. zu wie vielen (Prozent) sind sie in Dir so vertreten?!

🤔

Keine Sorge, wenn Deine Zahl hoch ist.. diese Zahl ist bei den meisten Menschen hoch.. Geprägt durch Medien, unseren Fokus auf das Negative und.. (zig verschiedene andere Dinge) ist es bei den meisten so, wie bei Dir! Ehrlich.. 

Die Frage ist nur, ob Du “wie die meisten” bleiben willst. ODER… 

Ob Du Dein Denken verändern willst! 

Denn es gibt einen Weg heraus aus der negativen Gedankenspirale! 

Und was glaubst Du würde wohl IN DIR passieren, wenn Du Deinen negativen und blockierenden Gedanken Goodbye sagen würdest? 

Wenn Du all das loslassen könntest, was Dich verunsichert. Was Dich zweifeln lässt. Was Dich klein und minderwertig fühlen lässt.. 

Würdest Du dann endlich eine Prise Sicherheit, Ruhe und eine gewisse Gelassenheit IN DIR spüren können? 

Wenn Du Lust hast, dieses Bild Realität werden zu lassen, dann komm auch Du in meinen Live Workshop Goodbye Gedankenspirale.
Wir starten am 24.11.
Klick hier, um Dich anzumelden.

Buchempfehlungen Partnerschaft

Buchempfehlungen Partnerschaft & Beziehung

Es gibt zu Hauf Bücher über Partnerschaft, Beziehung und Liebe. Anbei habe ich Dir meine persönlichen Empfehlungen aufgelistet. Viel Spaß beim Lesen und der Weiterbildung (Reihenfolge willkürlich, Liste wird regelmäßig ergänzt)

Stand: 09.10.2020

Thema: Gleichgewicht in Partnerschaften (Überlegenheit/Unterlegenheit)

Tatsächlich hatte ich bei diesem Buch so einige Aha-Momente was zum einen alte Partnerschaften anging, als auch mein Vergangenheit an sich. Denn fest steht für mich eines: Ein Ungleichgewicht in der Partnerschaft fliegt dem Paar irgendwann um die Ohren. Deshalb ist es wichtig, dieses Gleichgewicht wiederherzustellen und darauf zu achten, dass es nicht gar umschlägt. 

Erhältlich: Taschenbuch | Kindle
Affiliate-Link: https://amzn.to/2GQXU4Q*

Thema: Miteinander reden und sich austauschen (Kommunikation)

Die Methode, die Moeller beschreibt finde ich super. Ich habe sie mit meinem Partner schon oft so übernommen und sie auch schon an Klientinnen empfohlen. Das Buch an sich, bzw. der Schreibstil sind wie in den Rezensionen auch schon beschrieben in der Tat etwas langatmig.. Man muss das Buch nicht von Anfang bis Ende akribisch durchlesen, ich empfehle aber das Überfliegen absolut! Denn das Prinzip Zwiegespräch kann Paare endlich wieder zueinander führen und vom “Du Du Du” hin zum “Ich” führen. 

Erhältlich: Taschenbuch | Hörbuch(Audible)
Affiliate-Link: https://amzn.to/34AFOMy*

Thema: Als Frau Deinen Mann verstehen (und umgekehrt)

Nein.. kein klassischer Roman á la “Warum Frauen nicht einparken können”, sondern tatsächlich sehr sehr übersichtlich, wie Mann tickt, was er denkt (oder eben nicht denkt) und was Frau in dieser Situation tun kann. Okay.. zugegeben. Manche Tipps sind zum in die Tonne kloppen (Schuhe kaufen oder  Fernsehen), aber wenn es darum geht, ihn zu verstehen und bei ihm zu punkten, liefert dieses Büchlein einen sehr guten Überblick. Unerwarteterweise kam von meinem Partner oft das zustimmende Nicken auf meinen ungläubigen Blick.. “Is so”… 
Okay.. danke, John Gray für die Tipps und Hinweise! ♥

Erhältlich: Taschenbuch | Gebundenes Buch
Affiliate-Link: https://amzn.to/2SzNvwZ*

Thema: Selbsterkenntnis und -Liebe als Weg zur glücklichen Beziehung

Oha, ich glaube dieses Buch habe ich 2013 gekauft und gelesen. Für mich waren damals viele Impulse dabei, die komplett neu waren. Wenn ich auch nicht alles für mich schon verstehen und erst recht nicht umsetzen konnte. Aber es ist ein Klassiker, und einem Klassiker gibt man wohl eine Chance, nicht wahr? 😉 Es geht unter anderem auch um Beziehungsmuster und warum wir uns immer wieder den Gleichen aussuchen (und daher auch die meisten Scheidungen überflüssig sind – mein Reden). Für Langsam-Leser wie mich damals allerdings mit über 400 Seiten ein echt langatmiges Unterfangen.. 

Erhältlich: Taschenbuch | Kindle | Hörbuch (Audible)
Affiliate-Link: https://amzn.to/2Ia4Sm1*

Thema: Untreue/Seitensprung in der Partnerschaft

Als ich 2012 betrogen wurde, habe ich die Welt nicht mehr verstanden. Auch wenn das Buch für mich unmögliche Szenarien aufzeigt (“Das Dreieck miteinander leben”), so gab es dennoch ein bisschen Einblick in die möglichen Gründe der Untreue. Nämlich einem Ungleichgewicht und einer Störung in der Beziehung – schon VOR dem Seitensprung. Ich denke, das zu erkennen, gibt schon ein wenig Linderung. Zeigt, dass nicht nur der Partner allein Schuld ist, sondern dass man selbst ja auch die Augen vor diesen Dingen verschlossen hat. HEUTE würde ich mir direkt einen Coach an die Seite holen, um mich nicht unnötig länger alleine herumzuquälen und zu leiden. Wenn Du lieber allein am Thema arbeiten möchtest, bist Du mit diesem Buch gut bedient, da es mit seinen Beispielen hilft, Dich selbst zu verstehen. 

Erhältlich: Taschenbuch | Kindle | Hörbuch (Audible)
Affiliate-Link: https://amzn.to/3d8JOaO*

Thema: Innere Kind Arbeit zur Auflösung von Beziehungsmustern

Dieses Buch zeigt tatsächlich gut auf, wie Muster in Beziehungen greifen. Die Beispiele sind aus dem Alltag gegriffen und gut nachvollziehbar. Den Schreibstil mag ich sehr gern, fühlte mich abgeholt durch die Autorin. Ein guter Weg, um die Beziehung zu Deinen Eltern aufzuarbeiten und das innere Kind in Dir liebevoll “in den Arm zu nehmen” und die eigenen Schutzstrategien zu verstehen. 

Erhältlich: Kindle | Broschiert
Affiliate-Link: https://amzn.to/3nv4NJJ*

Thema: Liebesbeweise des Partners erkennen (Kommunikation)

Das Werk von Chapman ist sehr bekannt. Denn er zeigt 5 Sprachen der Liebe auf, mit die wir in unseren sämtlichen Beziehungen unsere Verbundenheit zeigen. Es ist interessant, herauszufinden, auf welchen Sprachen der eigene Partner sendet und empfängt und eben auch man selbst. UND… das Buch zeigt eben auf, in welchen vermeintlichen Kleinigkeiten unser Partner vielleicht schon von Beginn an seine Wertschätzung zeigt, wir sie aber nie erkannt haben… Wirklich sehr interessant mit vielen AHA-Momenten bei mir. 

Erhältlich: Kindle | Taschenbuch
Affiliate-Link: https://amzn.to/34CgHsQ*

Thema: Wieso eine gute Beziehung vielen nicht reicht

Ich find die Mary Bücher durchweg gut, auch wenn sich die Inhalte dadurch natürlich teils wiederholen. In diesem Buch geht der Autor darauf ein, wieso Paare heute anders lieben und vor allem, wie sie damit glücklich werden können. Denn heute reicht es nicht, wenn Beziehung “nur noch” Sex, finanzielle Absicherung und ein partnerschaftliches Miteinander beinhaltet. Viele Menschen (vor allem Frauen) sehnen sich nach MEHR… und sind so zum Beispiel als Single trotz gutem Job, einer Freundschaft+, guten Freunden und vielen Hobbys nicht erfüllt. Ich find die Herleitung von Mary sehr verständlich. Und an sich sehr spannend, dass vieles heute so anders ist als noch vor hundert Jahren… Auf jeden Fall eine sehr interessante Lektüre! 

Erhältlich: Kindle | Broschiert
Affiliate-Link: https://amzn.to/2GBlwdG*

Thema: Beziehungen erhalten statt nach dem zu suchen, was fehlt

Noch so ein Mary Buch 🙂 Hat mir damals sehr geholfen, als es darum ging, meine Gefühle in der Partnerschaft einzuordnen. Mary spricht von verschiedenen Formen der Liebe. Zum Beispiel die Freundschaftliche Liebe oder die leidenschaftliche Liebe. Er geht darauf ein, wieso es nicht relevant ist, welche Liebe wie sehr ausgeprägt ist und zeigt eine recht simple Lösung auf: Lebt die Liebe, die ihr habt. Und darum geht es doch auch eigentlich immer im Leben oder? Sich an dem zu erfreuen, was man hat und nicht nach dem zu gieren, was man nicht hat.. 
Mary hat mir definitiv geholfen, zufriedener mit meiner Beziehung zu werden und mehr und mehr die guten Seiten an ihr zu sehen! Ein absolutes “Anti-Wegwerfgesellschaft in Sachen Liebe”-Buch! 👍🏻

Erhältlich: Kindle | Broschiert
Affiliate-Link: https://amzn.to/34AcpC1*

* = Affiliate Link
Ich würde mich freuen, wenn Du die bereitgestellten Links auf dieser Seite nutzt. Denn bei einem sogenannten Affiliate Link erhalte ich als Werbetreibende eine Provision für über meine Links gekaufte Artikel. Der Käufer (in dem Fall Du) zahlt denselben Preis für den Artikel, egal ob er/sie ihn direkt bei amazon kauft oder über diesen Affiliate-Link. 
Dir schadet es also nicht … und mir nützt es. 🙂
Danke, dass Du meinen Link verwendest. 🙏🏻

Schnelle Veränderung gewünscht?

Wenn Du im Schnell-Verfahren 28 neue Impulse in Deine Beziehung integrieren möchtest, dann lege ich Dir meinen Audio-Kurs Twenty8LOVE ans Herz. 

Manchmal reicht eine kleine Veränderung für Dein Glück aus!

EINE kleine Veränderung in der Partnerschaft reicht oft aus

Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell wir eine komplett neue Sicht auf unsere Beziehung einnehmen können! Wie schnell sich tatsächlich eine riesige Veränderung in der Partnerschaft innerhalb kürzester Zeit einstellen kann (auf beinahe magische Art und Weise)

So auch am Dienstag wieder.. bei einer meiner Kundinnen aus der wunderschönen Steiermark (wusstest Du, dass ich mal 15 Monate dort gewohnt und gearbeitet habe?)!

Jedenfalls hat sie die Impulse aus unserem ersten Coaching schon ganz stark umgesetzt und sagt selbst “die Veränderung in der Partnerschaft ist (o)arg” 😉

Aus dutzenden anderen Coachings weiß ich mittlerweile mit Garantie:
Wenn wir nur eine kleine Veränderung in der Partnerschaft vornehmen,
kann das oft riesengroße (tolle) Veränderungen nach sich ziehen! 

Wieso EINE kleine Veränderung in der Partnerschaft oft ausreicht

“Doch wieso funktioniert das eigentlich?” höre ich immer wieder…
“Wieso ändert sich mein Partner,..
ja gar meine gesamte Beziehung, wenn ICH mich verändere?”

Weil Beziehungen ein System sind. Ein System, in dem wir ständig aufeinander reagieren. Aktion-Reaktion. Vielleicht hast Du das schon einmal gehört..

Und daher schaukeln wir uns mit unserem Partner leider auch oftmals in genau der gleichen Art und Weise hoch.. 

Doch wenn Du aus diesem System aussteigst…
Anders reagierst..
Geschieht die Veränderung! 
(Und glaub mir.. die Veränderung in der Partnerschaft ist oft ganz schön oarg! *smile)

Deshalb reicht oft eben genau diese EINE kleine Veränderung von Dir aus, um das ganze “System Beziehung” in (Auf)Schwung zu bringen!

📈📈📈📈📈

“Was sind das denn für kleine Veränderungen, Kristin?”

Welche positiven Effekte es hat, gut drauf zu sein in der Beziehung, weißt Du schon. Da erzähl ich Dir vermutlich nichts Neues.. Aber in der Tat ist das der EFFEKTIVSTE und am schnellsten umsetzbare Tipp, den es gibt.

Denn HAPPY WIFE – HAPPY LIFE (aus Sicht Deines Partners) .. 

Eine weitere “kleine” Veränderung kann sein, dass Du einmal folgenden Test für die nächsten 5 Tage startest (trag es Dir ruhig in Deinen Kalender ein, MIT Erinnerungen 😉):

Lass einmal von all Deinen Erwartungen los! 
Erwarte…
NICHTS… !!!

Dein Partner hat NICHTS wieder-gut-zu-machen. 
Dein Partner hat NICHT dafür zu sorgen, dass Du glücklich bist. 
Dein Partner ist FREIWILLIG und gern mit Dir zusammen! 

Gib ihm in den nächsten 5 Tagen auch dieses Gefühl!

Lass es ihn spüren!

Denn wenn Du keine Erwartungen hast, wirst Du nicht enttäuscht sein – logisch oder? 

Und oft sind es doch Deine eigenen Erwartungen, die alles irgendwie nur schwierig machen.. richtig? 
Du wirst dahingegen das, WAS er dann tut mit Freude empfangen.. 
Weil Du nichts erwartet hast.. 
(*ÜBERRASCHUNG*)

By the way.. Du willst ja auch nicht, dass er die Dinge tut, weil Du es willst… Sondern Du willst im Grunde, dass er sie tut, weil er sie GERNE tut..
weil er Dir zeigen will, dass Du ihm viel bedeutest..
Also lass ihm die Möglichkeit dazu!

Schau… Das ist wie mit den Geschenken an Deinem Geburtstag.. 
Wenn Du feierst und Deine Freunde kommen ohne Geschenk zu Dir – bist Du vielleicht enttäuscht.. 

Wenn ein x-beliebiger-Tag ist und Deine Freunde kommen ohne Geschenk zu Dir – bist Du nicht enttäuscht… 

Ist es nicht so? 

Leg los.. 5 Tage keine Erwartungen..
Das schaffst Du!
Du hast schon ganz andere Sachen gepackt!
GO for it!
Hol Dir die Veränderung in der Partnerschaft, die Du Dir wünscht!

Teil diesen Beitrag mit Deiner besten Freundin und tauscht euch nach den 5 Tagen aus.. Was hat sich verändert – in Dir und in Deiner Beziehung?

Welt retten - Hand aufs Herz

Hör auf, die Welt zu retten (Nein sagen)

Gestern im Coaching ging es darum, was Eva* (*Name geändert) tun kann, um ihren Partner in seiner aktuellen Lebensphase zu unterstützen. Eigentlich ist lt. ihrer Aussage ER derjenige, der ein Coaching bräuchte.. Doch ist er von der Sorte Mann, der sich nie professionelle Hilfe holen würde..

Nach über 20 Jahren Ehe, in denen sie viel für ihn getan hat, fühlte sie sich jetzt irgendwie hilflos… Sie wollte etwas tun, wollte ihm helfen, …wusste aber nicht wie.

Denn eigentlich musste er sich in seiner Situation selbst helfen.. Doch irgendwie tat er das seit mittlerweile 2 Jahren nicht… Bekommt (auf gut deutsch) den Arsch nicht hoch..
Zieht sich nicht selbst aus diesem Loch heraus.
Im Gegenteil.

Scheinbar übertrug er mehr und mehr Verantwortung auf seine Frau. Und entwickelte eine Einstellung von “die Eva* ist robust, die macht das schon” ..

Es wurde komplizierter zwischen ihnen… Er wurde dazu noch sehr eifersüchtig. Checkte ihr Handy und tat andere Dinge, um seine Eifersucht und Unsicherheit durch kontrollierendes Verhalten zu kompensieren..

All das wäre noch nicht wirklich schlimm, sagte sie..
(Obwohl das in meinen Augen schon ein ziemlich großes Problem darstellt, das man sich – meiner Meinung nach – mal ansehen sollte! Er überschreitet meinem Empfinden nach wichtige Grenzen!)

Es sei nicht so schlimm, sagte sie.. Aber sie merkte immer mehr, dass ihr dieses ständige “Welt retten” enorm Energie abzog..
Sie unglücklich macht.
Und ihre Akkus leerte.

Sie wollte wieder mehr bei sich bleiben.
Autonom leben. Und sich um sich selbst kümmern.
Aber musste sie nicht ihrem Mann helfen?

Ja.. irgendwie schon.. Das gehört zumindest für mich zu einer Partnerschaft dazu.. Aber manchmal ist helfen nicht gleich helfen..

Die Lösung

Versteh mich nicht falsch! Ich bin auch jemand, der sehr gerne anderen Menschen hilft! Und daran ist auch erstmal nichts falsch.

Wenn Du jedoch wie Eva* bemerkst, dass Du mehr gibst, als Du kannst.. dann ist das über kurz oder lang eine Negativ-Rechnung.. dann wirst Du ausbrennen.. Deine Akkus leersaugen. Bis Du schließlich selbst am Boden bist… (und wer rettet DICH dann, wenn Du es selbst nicht mehr kannst?)


Hat es gerade *KLICK* gemacht?

Dann schließ Dich einer wundervollen Community aus 458 smarten Frauen an und sichere Dir regelmäßige Inspirationen für mehr Liebe in Deinem Postfach!
* Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung kannst Du hier ansehen.

Musste sie also weiterhin so viel für ihn tun? Oder war es nicht langsam mal an der Zeit, ihr eigenes Leben zu leben? Musste sie IMMER nur Rücksicht nehmen? Oder war es nicht Zeit, sich mal um sich selbst zu kümmern?
Und wer bitte nahm Rücksicht auf sie?

Und… die wichtigste Frage:
War es überhaupt sinnvoll, ihm weiterhin zu helfen? Oder war es nicht viel mehr an der Zeit, endlich etwas zu verändern?

Die Geschichte vom Fischer

Wie war das doch gleich? Diese Geschichte vom Fischer?

Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.

[Konfuzius]

Egal, ob es um Hilfe für den Partner, die Kinder, die beste Freundin geht..
Manchmal helfen wir den Menschen nicht, wenn wir sie wieder und wieder retten.. Ihren Kram erledigen. Ihnen Dinge abnehmen..

Manchmal ist es sinnvoller, ihnen zu zeigen, wie sich sich selbst retten können. Dann lernen sie, selbstständig zu sein.
Sie lernen, Verantwortung zu übernehmen.
Für sich selbst.

Und unser eigener Vorteil an der Kiste ist, dass wir uns nicht mehr um alles und jenen sorgen müssen!
Weil wir irgendwann wissen, dass sie es selbst hinkriegen.
Oder sie auch mal ins kalte Wasser springen lassen müssen..

Und.. wenn sie es dann nicht tun (obwohl sie es könnten), … ja dann WOLLEN sie einfach nicht. Sind vielleicht zu bequem..
Und dann dürfen wir lernen, dass es okay ist, trotzdem mal NEIN zu sagen.. Und sie ins offene Messer laufen zu lassen. Denn manche Menschen müssen erst FÜHLEN, um langfristig ins Handeln zu kommen. Und Verantwortung zu übernehmen.

Parallelen zu meiner Arbeit mit Menschen

Genau so ist es auch in meinen Coachings..

Ich kann niemandem (!) abnehmen, die für ihn wichtigen Entwicklungsschritte zu gehen.. Ich kann nur den Weg mit ihnen herausfinden und ihnen diesen Weg zeigen.
Gehen müssen ALLE meine Kundinnen diesen Weg selbst.

Versteh mich nicht falsch.. wenn eine von ihnen wirklich nicht weiter kommt.. es aber WILL.. dann bin ich die erste, die SOFORT da ist und unterstützt..

Aber wenn ich spüre, dass diese Frau es einfach bloß nicht tut… diesen Weg einfach nur nicht geht.. ja, dann will sie ihn auch nicht gehen.

Das Geschenk

Aber dann ist es auch nicht meine Aufgabe, ihr alles hinterher zu tragen.
Und ihre kleine Welt zu retten.

Denn dadurch lernt sie nicht, selbst Verantwortung zu übernehmen.

Doch DAS, meine Liebe, ist eines der größten Geschenke, das wir einem anderen Menschen machen können:

Nein zu sagen, damit dieser Mensch sich selbst weiter entwickeln kann.
Und sich selbst dadurch auch näher kommen kann.

Ich habe das Gefühl, mit dem Alter bekommen wir alle ein viel besseres Gefühl dafür, wann es Zeit ist, Nein zu sagen.

Einmal, um uns selbst zu schützen (Stichwort Akkus)
UND um unserem Gegenüber WIRKLICH zu helfen (und nicht bloß seine Bequemlichkeit zu unterstützen).

Bei welchen Dingen fällt es Dir schwer, NEIN (zu anderen) zu sagen?
Hinterlass mir doch einen anonymen Kommentar und lass mich Dich näher kennen lernen.

Drama in der Beziehung

Deshalb ist Drama in der Beziehung angesagt

Grübelst Du manchmal darüber, wann und wieso ihr die Leichtigkeit und Freude aus den Anfangstagen verloren habt?
Und fragst Du Dich manchmal, warum es eigentlich so kompliziert geworden ist zwischen euch?
Warum Kleinigkeiten immer häufiger zu einem riesigen Drama in der Beziehung führen?

Hier kommt die Auflösung:
Ihr schaukelt euch immer wieder hoch.
(Ach nee, Kristin. Erzähl mir was Neues!)

Warte ab..!
Genau hier liegt auch der Schlüssel.. !
Ihr tut beide IMMER WIEDER HAARGENAU DAS GLEICHE!

Doch jetzt sag DU MIR:
Wenn Du immer wieder das Gleiche tust,
wie kannst Du da andere (bessere) Ergebnisse erwarten?

Wenn Du auch heute wieder viel zu viel und dann noch Ungesundes in Dich hineinstopfst,
kannst Du da erwarten,dass Dir die Waage morgen plötzlich eine frohe Botschaft anzeigt?

Und wenn Du immer wieder zu viel Geld ausgibst, kannst Du da erwarten, dass Du am Ende des Monats plötzlich ein PLUS hast?

Wenn ihr euch also in eurer Beziehung gerade festgefahren habt, kannst Du da erwarten, dass ohne etwas anders zu machen plötzlich alles anders wird?

Hollywood-Verstrahlung

Du weißt es und ich weiß es:
(So schön es auch wäre, aber …)
Beziehung ist nicht immer Hollywood und rosarot!
Irgendwann kommt in den allermeisten Beziehungen der Punkt, da ist der Wurm drin..
Da fährt man sich irgendwie fest.
Streitet immer wieder über dieselben Dinge.

Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen glücklichen Beziehungen, die halten – und unglücklichen Beziehungen, die scheitern?

Es hängt zum einen natürlich davon ab, wie wir mit stürmischen Zeiten umgehen:
Ob wir uns von ihnen bremsen lassen und alles hinwerfen..
Oder ob wir das Wachstumspotential erkennen und ins Handeln kommen!

Aber es hängt eben auch davon ab, was VOR dieser stürmischen Zeit war.
Habt ihr heute eine gemeinsame Basis, ein harmonisches und wertschätzendes Miteinander oder lebt ihr in “Krawall und Remmidemmi”, Drama² und ständigem Streit?
Habt ihr ein PLUS auf dem Konto oder ist euer Beziehungskonto schon lange im Minus?
Hast Du die letzten Wochen und Monate fleißig auf euer Konto eingezahlt?
… Oder eher abgehoben durch Dein (ständig) aufpoppendes Drama in der Beziehung?

Ich wünschte, er ändert sich endlich!

Vielleicht hast Du ihm schon mehrfach gesagt, was Du Dir wünscht..
Und vielleicht nervt es Dich mittlerweile immer mehr, wenn Du realisierst, dass sich irgendwie NIX verändert..
Scheinbar ist es ihm nicht wichtig genug?!
Scheinbar bist DU ihm nicht wichtig genug
Und Du wünscht Dir soo sehr, dass er diese Kleinigkeiten tut, sich verändert, Rücksicht nimmt, etc..

Und wenn er es wieder nicht tut, fühlst Du Dich betrogen. Enttäuscht. Ungeliebt.

Doch.. Wenn Du ehrlich bist:
Du selbst hast auch nicht wirklich viel verändert!

Du steckst ja selbst immer wieder in diesem Drama fest!
Und jetzt sag nicht, dass Du nur Drama-Queen bist, weil er sich ja nicht verändert!

BULLSHIT!
Es ist wie mit dem Huhn und dem Ei.
Was war zuerst da?
Bzw.. wer muss sich zuerst ändern?

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, dass er sich so verhält, WEIL das Drama da ist?
Weil er vielleicht keinen Bock auf Stress und Streit hat?
Vielleicht passiert es, dass er sich immer wieder zurückzieht/distanziert.

Doch was wäre denn, wenn Du ihm nicht mehr die Schuld gibst?
Wenn Du ihm nicht mehr die Macht über das Gelingen eurer Beziehung gibst?
Sondern wenn DU SELBST INS HANDELN KOMMST (und bspw. Dein Drama in der Beziehung abstellst?)

Du kannst schon HEUTE beginnen!

Denn Du kannst auch allein sooo sooo viel verändern!
Du kannst ab sofort auf euer Beziehungskonto einzahlen!
Dein Drama in den Griff bekommen!
Und damit die ständigen Streits beenden.

Denn, meine Liebe:
Damit eine Beziehung in Schieflage gerät, braucht es nur eine Person.
Einer, der fremdgeht. Einer, der etwas sagt, das er nicht wieder gut machen kann.
Einer, der den Glauben an euch und die Lust auf eine gemeinsame Beziehung verloren hat…

Zahlreiche Coachings beweisen mir heute:
Es braucht auch nur eine Person, um eine Beziehung wieder ins PLUS zu befördern!
(denn seien wir mal ehrlich, bei der klassischen Paartherapie gibt es meist sowieso nur einen begeisterten Klienten – der andere macht halt gezwungenermaßen mit – und manchmal leider mit recht wenig Engagement)

Was also kannst Du ab heute tun, um neue “ent-dramatisierende Impulse” in eure Beziehung zu bringen? Um das Drama in der Beziehung abzustellen und den Streit zu beenden?

Hol Dir das alltagsbegleitende Twenty8LOVE Audio-Training, um endlich aus Deinem Drama auszusteigen!
Sag mir.. was passiert, wenn Dein Drama endlich wieder verschwunden ist?

Du wirst wieder die lockerleichte, selbstbewusste Frau, die Du einmal für ihn warst.
Anziehend.
Attraktiv.
Bewundernswert.
(statt needy, anstrengend und unsicher!)

Denn Dein Drama.. entsteht IMMER in Dir (er liefert Dir lediglich die Trigger!) Aber DU machst das Drama..!
Durch das, was Du denkst.
Durch das, was Du tust.

Hier klicken für mehr Infos.

Alles Liebe.
Deine Kristin (ExDramaQueen)

Der wichtigste Schritt zur glücklichen Beziehung

Der wichtigste Schritt zur glücklichen Beziehung

Wir haben alle so viele Pläne und Ziele für unser Leben. So viele tägliche Aufgaben. Verpflichtungen. Rollen. All das muss irgendwie in unsere 24h passen. Und meist schaffen wir das auch ziemlich gut.. IRGENDWIE.. Doch meist müssen andere wichtige Dinge darunter leiden.

Da wird unsere ME-TIME mal wieder verschoben. Da sind wir zu unseren Liebsten nicht so fürsorglich, wie wir eigentlich sein wollten. Landen irgendwie wieder im selbstgemachten Drama. Und in all dem Stress haben wir dann doch wieder nur den Fokus auf das Negative. Leben im Mangel. Und sind alles in allem enttäuscht, erschöpft und unzufrieden.

Enttäuscht, dass Du die WIRKLICH wichtigen Dinge im Alltag mal wieder vernachlässigt hast.
Erschöpft, weil vor lauter TUN kein Ende in Sicht ist..
Und unzufrieden, weil Du Dir irgendwie mehr vorgestellt hast von diesem “LEBEN”..

Meist liegt es daran, dass Du nicht weißt, was der wichtigste Schritt zur glücklichen Beziehung überhaupt ist:

Der wichtigste Schritt zur glücklichen Beziehung

Du erreichst KEIN Ziel, wenn Du es nicht von ganzem Herzen willst.
Und wenn Du Dich nicht entscheidest, es zu erreichen – koste es, was es wolle!!

Deshalb ist der wichtigste Schritt zur glücklichen Beziehung, die Entscheidung dafür!

Denn die natürliche Entwicklung einer Beziehung geht meist abwärts..
Beziehung funktioniert selten “einfach so”..
Wir haben unsere Muster, unsere Spleens, und wir sind alle nicht perfekt.
Dazu kommt, dass Mann und Frau oft eigentlich gar nicht zueinander passen (außer vielleicht anatomisch gesehen)

Deshalb ist es notwendig, gerade wenn es bei euch festgefahren ist oder stockt, Dich ENDLICH zu ihm und zu euch zu commiten.
So wirklich.
Zu 100%.
Nicht so larifari und heut mal ein wenig AKTIV an euch arbeiten und dann nächste Woche mal wieder ein kleines Kompliment… Und in 3 Wochen einen netten Abend mit Essengehen planen..

Sondern
JEDEN.EINZELNEN.TAG.
Den Fokus wirklich auf EUCH zu behalten. Und auf eurer Entwicklung nach vorn.
Zu mehr Liebe. Glück. Leichtigkeit. Lust.

Die Entscheidung FÜR euch ist der wichtigste Schritt zur glücklichen Beziehung.
Dein Commitment.
Dein Commitment aus Liebe. (nicht aus Angst)

Deine tägliche Entscheidung

Es ist mein kleiner Zaubertrick, der meine Beziehung Schritt für Schritt verwandelte.
Und auch heute noch hilft er mir, wenn ich das Wichtige aus den Augen verliere (ja, auch mir passiert das hin und wieder im Alltag…Du bist da nicht allein!)
Dieser kleine Trick hilft mir, mich immer wieder auf das Wichtige zu fokussieren. Und der mir nebenbei geholfen hat, all meine Zweifel und Trennungsgedanken (die 2018 ihren Höhepunkt erreicht hatten) ENDLICH loslassen zu können

Dieser kleine Trick ließ mich endlich wieder spüren, dass ich meinen Partner und auch mein Partner mich liebte…

Was ist das für ein Trick, von dem ich die ganze Zeit spreche?
Es ist die tägliche Entscheidung!
Entscheide Dich jeden Tag direkt nach dem Aufstehen für Deine Partnerschaft und Deinen Partner! Das hat viele positive Folgen für Deine Partnerschaft.
Entscheide Dich, vorwärts zu gehen. Und an euch zu glauben.
Wieder an die Liebe zu glauben.

Welche weiteren Vorteile hat diese tägliche Entscheidung?
Das tägliche Commitment?
(Lies unbedingt bis zum Schluss.. Denn ich habe noch eine sehr wichtige Frage für Dich!)

1) Fokus auf das Gute der Beziehung

In dem Moment, in dem Du Dich FÜR Deine Partnerschaft entscheidest, suchst Du unbewusst nach Hinweisen dafür, dass diese Entscheidung richtig und gut war. Du siehst dadurch auch eher das Positive eurer Beziehung als das Negative.

Es ist eine Frage des Fokus.

Du hältst die Augen offen, warum es gut ist, dass ihr zusammen seid. Und Du erkennst und erlebst immer mehr Situationen, in denen Du mit ihm glücklich bist. Du hast “eine andere Brille auf”. Bist viel weniger Drama-Queen 😉 Und hast bessere Laune in der Beziehung. Was glaubst Du, welchen Einfluss DAS auf Deinen Partner und Deine Beziehung hat?

2) Weniger Raum für Zweifel

Dieser Punkt ist nur eine logische Konsequenz aus 1). Denn wenn Du vermehrt das Gute siehst, bleibt kaum Raum für Zweifel und Trennungsgedanken übrig. Denn die Zweifel kommen ja immer genau dann, wenn Du Deinen negativen Gedanken hilflos ausgeliefert bist und sie mit Dir durchgehen.

Das, was Dich unglücklich macht ist nicht das, was passiert. Was Dein Partner tut. Oder was er nicht tut. Sondern IMMER Deine Interpretation dessen, was passiert.

Wie Dein Commitment Deine Trennungsgedanken auslöschen kann, liest Du in diesem Artikel: Trennungsgedanken loslassen – vom VIELLEICHT zum JA!

3) Mehr gefühlte Sicherheit

Sicherheit gibt es nicht. Sicherheit ist und bleibt eine Illusion. Denn nichts im Außen kann uns Sicherheit geben. Denn nichts ist sicher. Nicht mal der Frieden in Deinem Land.

Aber.. indem Du den Fokus auf das Gute richtest und weniger Zweifel hast, desto größer ist die Sicherheit IN Dir. Desto mehr Halt verspürst Du IN Dir.

Probier es aus!

4) Du wirkst anziehender

Wenn Du Dich täglich für Deinen Partner entscheidest, hat auch etwas anderes zur Folge: Dass Du ab jetzt bewusster und meist auch positiver bist! Und das, meine Liebe, hat einen großen Einfluss auf Dein Verhalten. Deine Ausstrahlung. Dein Verhalten.

Und – natürlich – auf eure Beziehung!

Denn dass Du viel achtsamer und weniger launisch bist, spürt automatisch auch Dein Partner. Das bringt Dich wieder in Deine Weiblichkeit und Leichtigkeit. Und das macht Dich wieder viel anziehender und attraktiver für Deinen Partner.

Durchaus möglich, dass es auch wieder in der Kiste rappelt (*grins*)

cover Glücklichere Beziehung
Habt ihr euch in der Beziehung irgendwie festgefahren?
Dann trag Dich für meinen Newsletter ein und ich sende Dir das eBook als Geschenk zu!
* Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste und erhältst gratis ein E-Book. Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung kannst Du hier ansehen.

Veränderung wird kommen

Eines ist sicher: Der Wandel. Nichts bleibt, wie es ist. Alles verändert sich.
Da ist es vollkommen egal, welchen Lebensbereich Du Dir ansiehst.

Wenn Du Dich commitest, dann können wirklich wahre Wunder passieren.
Alles beginnt mit Deiner Entscheidung.

Denn eine Partnerschaft ist ein System. Und in einem System werden sich automatisch die anderen Personen mitverändern, wenn DU Dich veränderst. Sonst funktioniert dieses System nicht mehr. Dein Partner wird sich also automatisch (unbewusst) anders verhalten. Klar.. wenn Du plötzlich wieder happy bist, verbringt er auch wieder lieber Zeit mit Dir.

Manchmal sind es vielleicht nur Mini-Schritte, die er geht. Aber wenn Du offen dafür bist, wirst Du sie erkennen. Und Du wirst auch mehr und mehr spüren können, dass Du geliebt wirst.

Und das wiederum macht Dir Deine Entscheidung für die nachfolgenden Tage umso leichter. 😉

Die einzige Frage, die offen bleibt ist:
WILLST DU ES WIRKLICH WIRKLICH WIRKLICH?

Wenn ja, dann go for it!
Committe Dich hier unter dem Artikel und lass mir ein “YESSSS” da!
Denn Du kannst viel viel mehr verändern, als Du heute noch glaubst!

Alles Liebe.
Deine Kristin (die bekennende Ex-Drama-Queen)

Aufmerksamkeiten werden weniger

Wenn die Aufmerksamkeiten vom Partner weniger werden

Die ersten Monate einer Beziehung verlaufen wie im Traum.. Du bist auf Wolke sieben. Die rosarote Brille und die Bemühungen des Partners lassen alles perfekt erscheinen. Doch dann nimmt irgendwann die Routine, der Alltag Einzug in die Beziehung… Und dann wird es in vielen Beziehungen zunehmend schwierig – gerade bei Verlustängstlern und Beziehungsängstlern..

Am Anfang war er Feuer und Flamme

Viele Frauen beschreiben im Coaching immer wieder das Gleiche und auch ich selbst kenne diese Situation aus der Vergangenheit: Am Anfang der Beziehung war er Feuer und Flamme.. Er hat soo viel gegeben, war soo aufmerksam, soo lieb… er nahm uns all unsere Unsicherheit. Und tat uns mit all seinen Bemühungen sooo gut.. kurz: ER hat die Tür zu unserem verschlossenen Herzen mit seinem Engagement ein kleines Stückchen öffnen können. Nach einiger Zeit des “Prüfens” sind wir schließlich “überzeugt” davon, dass er “ein Guter” ist.. Er hat den unbewussten Test bestanden. Und wir öffnen schließlich unser Herz voller Freude auf all die Aufmerksamkeiten und Liebe die noch folgen wird. Durch all die Aufmerksamkeiten fühlen wir uns irgendwann sicher und trauen uns diesen Schritt zu gehen…

Dann beginnen die Probleme

Doch.. Kurz nachdem wir unser Herz geöffnet haben, zieht er sich zurück. WTF?? Wir hatten uns gerade so schön an diese Bemühungen gewöhnt… Und dann werden sie zunehmends weniger oder bleiben ganz aus?! Es scheint wie verhext. Und wir fangen an, unsicher und unzufrieden zu werden. Manch eine fühlt sich vielleicht hier schon hintergangen. Oder verletzt.
Wir spüren einen Mangel an Aufmerksamkeiten. “Liebe(sbeweisen)”. Wir wünschen uns so sehr das zurück, was uns bis vor kurzem so gut tat.. Und genau hier beginnen die Probleme.
Eigentlich wollen wir nur mehr Liebe von unserem Partner bekommen..

cover Glücklichere Beziehung
Habt ihr euch in der Beziehung irgendwie festgefahren?
Dann trag Dich für meinen Newsletter ein und ich sende Dir das eBook als Geschenk zu!
* Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste und erhältst gratis ein E-Book. Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung kannst Du hier ansehen.

Wir verändern uns

Weil der Mann sich zurückzieht und nicht mehr so aufmerksam ist, entsteht in uns ein Gefühl des Mangels. Wir waren es gewohnt, dass er aufmerksam ist, uns Liebe und Aufmerksamkeit schenkt. Und wenn diese dann ausbleibt, zweifeln wir viele Dinge an. Suchen in seinen Handlungen und Nicht-Handlungen nach Antworten. Und… Verändern uns schließlich selbst.
Denn aus der anfänglich selbstbewussten und unbeschwerten Frau, die erstmal keine Erwartungen hatte und als locker genommen hat, wird das needy Girl, das sich so sehr nach Liebe sehnt.. Sie hat plötzlich gewisse Erwartungen an ihn, weil sie ihn ja jetzt “kennt” und weiß, was er ihr geben kann. Und diese Aufmerksamkeiten möchte sie natürlich wieder erhalten, weil sie soo gut taten.

Die Sehnsucht wird immer größer

Die enttäuschten Erwartungen machen uns zunehmends unzufrieden. Wir haben Angst, für unseren Partner nicht mehr wichtig zu sein. Und das lässt unseren Fokus darauf richten, was wir nicht mehr haben, was uns fehlt, was er uns plötzlich vorenthält – Liebe, Aufmerksamkeit, Wertschätzung, Nähe. Wir fangen unbewusst an, die Handlungen und Nicht-Handlungen unseres Partners zu interpretieren – doch meist endet das negativ, weil wir in diesem Mangeldenken unterdegs sind. Und damit rutschen wir in eine unaufhörliche Gedanken-Abwärtsspirale.

Sicherheit schwindet

Es ist nicht selten, dass wir in diesem negativen Gedankenspiel sehr unsicher werden. Schließlich haben wir vorher etwas bekommen, das wir jetzt nicht mehr bekommen. Wir suchen nach den Gründen, fragen uns, was wir falsch gemacht haben oder mit uns falsch ist, dass er es plötzlich nicht mehr tut. Wir werden zunehmends unlockerer und verlieren unser Selbst-Bewusstsein aus anfänglichen Zeiten. Und auch unsere Selbst-Sicherheit schwindet, je länger die negativen Gedanken anhalten.

Hier können wir ansetzen

Doch genau hier können wir ansetzen.. Denn er zieht sich meist zurück, weil wir plötzlich all diese Erwartungen an ihn haben. Denn nicht selten fordert Frau es auf unattraktive Art und Weise ein. Dann kommen Sätze wie “Früher hast Du aber…”, “Wieso machst Du … nicht mehr?” und “Es ist Ewigkeiten her, dass Du …”.
Vorwürfe will niemand hören. Und daher ist es in meinen Augen absolut verständlich, wenn er sich schließlich zurückzieht…

Wer hat Schuld an diesem Kreislauf?

Ich denke nicht, dass wir mit der Schuldfrage weiterkommen. Viel wichtiger wäre die Antwort auf die Frage “Was können wir tun, um aus diesem Kreislauf auszusteigen?”.
Im ersten Schritt kannst Du mal beobachten, wie Du mit Deinem Partner umgehst. Lässt Du ihn sein, wie er ist oder kritisierst Du an ihm rum? Sei wirklich ganz aufmerksam hier, denn wir Frauen haben ein Talent dafür, Dinge subtil auszudrücken… und auch subtil zu kritisieren.. Glaub mir, da bleibt ein bitterer Nachgeschmack hängen!


Hat es gerade *KLICK* gemacht?

Dann schließ Dich einer wundervollen Community aus 458 smarten Frauen an und sichere Dir regelmäßige Inspirationen für mehr Liebe in Deinem Postfach!
* Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung kannst Du hier ansehen.

Deine Interpretation entscheidet

Mach Dir bewusst, dass es ganz natürlich ist, dass die Aufmerksamkeiten weniger werden. Anfänglich haben wir ALLE die rosarote Brille auf und sehen ausschließlich positive Seiten des Partners. Doch wenn der Alltag da ist, erkennen wir plötzlich auch Seiten, die wir nicht mehr so toll finden… und Fakt ist: Das passiert auf beiden Seiten! Unweigerlich.

Doch die Frage ist immer, wie Du damit umgehst… Nimmst Du Deinen Partner wie er ist? Akzeptierst Du, dass die Bemühungen des Anfangs ganz natürlich nachlassen?
Oder suchst Du vielleicht sogar nach Lösungen, wie Du auf die ständigen (auch unausgesprochenen) Vorwürfe und Ärgernisse verzichten und den Fokus durch eine positivere Interpretation wieder auf das richten kannst, was gut läuft?

Denn schlecht geht es Dir ja nicht, weil er dies oder jenes gemacht/nicht gemacht hat… Unbegehrt und ungeliebt fühlst Du Dich ja nicht, weil er dies oder jenes gemacht/nicht gemacht hat..Sondern einzig auf Grund Deiner Interpretation dieser (Nicht-)Handlungen!
Right?
Und genau hier kannst Du ansetzen!!!

Artikel-Tipp: Wie Du Deine negative Gedankenspirale stoppen kannst

Geben. Geben. Geben.

Vielleicht entscheidest Du Dich auch, ihm außerdem mehr von der so sehr gewünschten Liebe und Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Und ja, ich weiß, Du machst schon viel…

Aber wenn Du ehrlich bist, tust Du die Dinge meist nur, um (zurück)geliebt zu werden. Richtig? Deshalb fang an, die Dinge zu tun, weil Du sie tun möchtest. Weil es Dir ein tiefes Bedürfnis ist, Deinem Partner jetzt diese Liebe zu schenken. OHNE zu klammern. Und vor allem OHNE Erwartungen.

Vielleicht entscheidest Du Dich auch, grundsätzlich für mehr gute Stimmung in der Beziehung zu sorgen?

Offenes Gespräch suchen

Wenn all das nichts bringt, kannst Du natürlich auch ein offenes Gespräch suchen. Wie heißt es so schön” Sprechenden Menschen kann geholfen werden”….
Achte dabei aber unbedingt darauf, dass Du ganz bei Dir bleibst, bei Deinen Wahrnehmungen und Empfindungen. Und nicht wieder in die Vorwurfs- und Kritikschiene rutscht!

Alles Liebe.
Deine Kristin

Frau am kochen - Tun um geliebt zu werden

Du musst was tun um geliebt zu werden!

Immer wieder begegne ich Menschen (besonders Frauen), die ganz viel für ihre Liebsten tun um geliebt zu werden von ihnen. Diese Menschen sind dann da, hören zu, kümmern sich, helfen, kochen, putzen, machen Besorgungen, kümmern sich um die Kinder und und und.. Sie sind fürsorglich, haben ein großes Herz und können schlecht Nein sagen..
Immer wieder machen sie alles möglichst perfekt und nicht selten retten sie nebenbei noch die Welt 😉 (zumindest fühlen sie sich manchmal so ausgelaugt davon, als hätten sie das getan)

Wenn man sie nun alle fragt, kann man eines feststellen: 
Alle zusammen tun das gerne für ihre Liebsten.. 
Sie gehen darin irgendwie auf und verspüren Freude.. 
Sie sagen nicht gern nein..

Und vielleicht, vielleicht findest auch Du Dich auch in dieser “Rolle” wieder. 

Tun um geliebt zu werden – und davon möglichst viel

Egal, wer Deine Hilfe braucht. Die Freundin beim Kindergeburtstag/der Grill-Party, Du machst gerne Kuchen oder Salat. Wenn sie liebt fragt, auch beides. 
Die neue Bekanntschaft verschiebt euer Date und Du hetzt Dich extra bei der Arbeit , damit das Treffen doch noch stattfinden kann.

Oder Dein Partner muss länger arbeiten und schafft es nicht rechtzeitig in die Stadt, um noch Besorgungen für einen Geburtstag zu machen? Du erledigst das gern. 
Außerdem wäscht und bügelst Du noch schnell sein Lieblings-Outfit und packst sein Geschenk kurz vor der Abfahrt noch hektisch ein. Und sorgst dafür, dass der Kühlschrank voll ist und Dein Liebster nicht verhungert, wenn Du mal einen Abend mit der Freundin ausgehst.  Und manchmal weißt Du nicht so recht, wie Du das mit Deinem Leben eigentlich alles unter einen Hut bekommst…🤪

Was jetzt passieren kann

Und genau hier ist der Knackpunkt.. 
Du kriegst es zwar irgendwie alles unter einen Hut, ABER.. 
nicht selten tust Du dabei etwas: 

Du vergisst DICH SELBST.
Du vergisst Deine eigenen Bedürfnisse und Wünsche.
Eigenes Leben? Pustekuchen. Ich lebte im Leben anderer mit!

Ich hab mich früher stark aufgeopfert. Gefühlt für alle und jeden – die Arbeitskollegin, die Freundin, die Bekannte, das neue Date. 
Aber eben ganz besonders für meinen Partner! (aus Angst – mehr dazu weiter unten)
Wenn es darum ging für ihn Bewerbungen zu schreiben oder für meine Arbeit noch etwas Wichtiges zu erledigen, half ich lieber ihm, als mich um meine Aufgaben zu kümmern… (verrückt)

Nicht selten bin ich dann zwar an den Punkt gekommen, an dem ich mega unzufrieden war.. 
An dem mir zwar alles sehr viel wurde, aber ich konnte auch irgendwie nicht Nein sagen. Wollte auch gar nicht nein sagen.

Manchmal war ich dann mega unzufrieden, dass ich mir für nix den A**** aufgerissen habe. Dann bekam ich schlechte Laune und zog mich zurück, aber irgendwann war es auch wieder gut.. Ich hatte mich beruhigt.
Und sah ein: Die anderen konnten ja nichts dafür. Das hatte ich mir selbst zuzuschreiben..

ABER…
Es nur darauf zu schieben, dass ich das ja eben gern tat und nicht nein sagen wollte, reicht dann auch nicht dauerhaft aus, um wieder glücklich zu werden. Denn ich halste mir ja immer noch viel zu viel auf und war nachher unzufrieden! Ich tat das ja aus ganz bestimmten Gründen.. Doch die waren mir anfangs nicht klar.

Wieso ich all das tat

Also beobachtete ich mich genau und analysierte, wieso ich mir diesen Stress antat. Und ich fand heraus, dass es nicht ein einziger Grund war, sondern viele, die bei mir ineinander wirkten. Und seit unzähligen Coachings anderer Frauen weiß ich nun auch..

ich bin mit diesen Gefühlen nicht allein. Und vielleicht kannst auch Du bei dem einen oder anderen Punkt zustimmend nicken, weil er auch auf Dich zutrifft..

Die Gründe, weshalb ich so viel für andere tat (und mich dabei manchmal selbst verlor)

Erwartungen

Manchmal erwische ich auch Menschen in meinem Coaching, die etwas für ihren Partner tun, weil sie bestimmte Erwartungen an das “Dankeschön” haben. Von wertschätzenden Worten, über einen anerkennenden Kuss bis hin zu einem herzerwärmenden “Dankeschön, Du bist echt die Beste!”… Wenn das dann ausbleibt…
Ja.. dann ist echt schlechte Stimmung. Doch hey… wenn Du etwas tust, nur um Deine Erwartungen erfüllt zu bekommen, wie sehr von Herzen kommt es dann eigentlich noch?

Selbstzweifel

Ich hatte regelmäßig das Gefühl, nicht liebenswert zu sein. Nicht zu genügen. Aus diesem Grund versuchte ich, durch mein TUN zu überzeugen. Denn ich fand immer wieder tausend Gründe, warum andere besser sind. Das TUN war eine Kompensation meiner Selbstzweifel. Ich TAT, weil ich dachte, anders nicht zu genügen. Ich wollte damit meine Schwächen ausgleichen – ganz besonders in meiner Partnerschaft.

Perfektionismus

Ja, das Thema Perfektionismus spielte irgendwie mit in meine Selbstzweifel.. Ich wollte doch soo gerne perfekt sein. Perfekt, damit niemand erkennt, dass ich doch nicht so toll bin, wie sie annehmen. Perfekt, damit niemand etwas fand, wo er mich kritisieren konnte. Weil ich Angst hatte, nicht zu genügen, tat ich sogar oft viel mehr, als man von mir erwartete. Ich tat auch Dinge, ohne darum gebeten zu werden, weil ich annahm, dass der andere sich freuen würde, das wertschätzen würde. Doch im Grunde, war es immer nur ein “Behelf”, um meiner wahren Angst nicht in die Augen zu blicken.

Angst

Ich bin fest davon überzeugt, dass der eigentliche Grund für diese “Aufopferung” immer die Angst war. Die Angst vor Ablehnung und Zurückweisung, wenn ich nicht den Erwartungen der anderen entspräche. Die Angst davor, nicht mehr gebraucht zu werden. Die Angst vor Verlust dieses geliebten Menschen (egal ob Partner, Freund*in oder Bekannte) in meinem Leben, wenn ich nicht so liebenswert war, wie alle mich sahen.
Es war immer die Angst!
Die Angst ihn zu verlieren.
Die Angst, nicht wichtig für ihn zu sein.
Angst. Angst. Angst.

Letzten Endes gibt es nur eine entscheidende Angst:
Die Angst vor dem Schmerz.

Und in dieser Angst vor dem Schmerz tun wir vieles, was uns selbst nervt oder die Akkus entleert. Weil wir glauben, ohne dieses TUN nicht gut genug zu sein. Und weil wir dadurch diesem Schmerz entgegen wirken wollen…

All das tun wir manchmal, um geliebt zu werden.
Und nicht selten vergessen wir uns dabei selbst.

Dabei sind wir alle, Du und ich, auch heute schon www!
Wunderbar.
Wertvoll.
Und wichtig!

Und wenn wir das endlich erkennen, dann müssen wir nicht mehr TUN um geliebt zu werden.
Sondern dann können wir einfach nur SEIN und werden geliebt.
Und können natürlich trotzdem noch andere Menschen unterstützen. Aber eben nicht mehr aus dieser Bedürftigkeit nach Anerkennung und dem Gefühl der Unzulänglichkeit heraus.

Sondern aus Freude am Tun…
Weil wir eine tolle Frau sind.
Und weil wir ein großes Herz haben..

Alles Liebe.
Deine Kristin

PS: Wenn Du allerdings merkst, dass Du immer wieder in Deinem eigenen Drama endest und dieses Drama endlich beenden willst, dann ist mein Online-Training Twenty8LOVE genau das richtige für Dich!

Jetzt kaufen und sofort starten!

Twenty8LOVE - Raus aus dem Drama!