Katze mit Tablet und Tastatur

Warum Beziehungen in der modernen Gesellschaft scheitern (müssen)

Unsere „moderne“ Gesellschaft tut so einige Dinge, die mich echt ankotzen, die aber scheinbar für die meisten „ganz normal“ sind.. Ich frag mich… erkennen so viele Menschen das nicht? Oder stimmt mit mir etwas nicht?Frühzeitige Trennungen sind so ein Thema… Warum geben wir unsere Partnerschaften und Ehen so früh auf? Warum werfen wir Dinge heute so schnell weg? Lieber etwas Neues kaufen, als das Alte reparieren.

Ich find es echt scheiße, dass wir sogar schon in einer Wegwerfgesellschaft in Sachen Beziehung gelandet sind!!!

Getrennt wird sich aus den verrücktesten Gründen. Der eine behauptet er sei „beziehungsunfähig“ und hat eigentlich nur Schiss, sich mit seinen Ängsten auseinander zu setzen. Komisch, mit dem nächsten funktioniert es schon wieder nicht. Dann sind „die Männer“ Schuld! FOMO ist ein anderes Beispiel: die Angst, etwas zu verpassen.

Dann gibt es da noch den Drang, immerzu das Beste und Neueste haben zu wollen, statt sich mit dem, was man hat, einfach mal zufrieden zu geben. Das fängt beim Smartphone an und hört bei zwischenmenschlichen Beziehungen auf. Heute wird wie selbstverständlich „Ausschau nach ‘was Neuem gehalten“. Das Alte ist „uncool“. Und vielleicht, mit etwas Glück bekomm ich ja noch was Besseres… Nur die wenigsten sehen auf der Jagd nach dem Besten das Gute direkt vor ihren Augen. Warum reicht uns das Gute nicht aus? Und dann riskieren wir auf dieser Jagd, das Gute zu verlieren… Ich versteh das nicht!

Jeder st online „connected“ mit tausenden von „Bekannten“ statt mit anfassbaren und realen Menschen face2face. Quantität statt Qualität. Wir verschwenden so viel Zeit, um zu schauen, was bei den anderen im Newsfeed abgeht, statt mal dafür zu sorgen, dass die Gaudi in unserem echten Leben abgeht.

Das www bietet zudem zig Vergleichsplatt-formen, auf denen unser Leben mit dem von Milliarden anderer gephotoshopten Menschen gegenüber gestellt wird. Das bietet so viel Raum für Selbstzweifel, Seitensprünge, Eifersucht und ganz viel Ablenkung vom Wesentlichen: Dem echten, JETZT passierendem Leben mit echten Menschen!

Bei manchen geht nicht mal in Ruhe Filmschauen mit dem Partner, weil ein zweiter Bildschirm immer dazwischen funkt. Da wird mal auf den Fernseher geschaut und gleichzeitig wird das Smartphone bedient. Das ist in manchen Generation Z Beziehungen nicht unnormal. Doch in meinen Augen ist es genau das!

Von wegen Multi-Tasking?
Multi-Verblödung in meinen Augen!!!

Wir werden für blöd verkauft.

Medien reden uns mit ihren Zauberpillen und Cremes ein, dass wir nicht gut genug seien. Denn nur so können sie uns Dinge verkaufen, die wir eigentlich gar nicht brauchen. Sie behaupten, wir müssten nur noch dieses tun und jenes haben, dann gehe es uns besser. Dann „gehören wir dazu“. Dann sind wir gut genug. Weißt Du, was ich darüber denke?

BULLSHIT!

Wir sind schon jetzt gut genug! Und unser Partner oftmals auch. Wir brauchen gar keinen Neuen!
Und wir brauchen auch eure Produkte nicht, um uns so zu fühlen!

Wenn es in unseren Beziehungen heute stockt, müssen wir nur ganz genau hinschauen. Dann können wir das „Alte“ oft auch wieder reparieren…


Hat es gerade *KLICK* gemacht?

Dann sichere Dir kostenlos regelmäßige Liebes-Inspirationen für Dein Postfach!
Lerne im Newsletter, wie Du langfristig mehr positive Gefühle in Dein Beziehungs-Leben ziehst!

Hier kannst Du die Datenschutzerklärung ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.