90 effektive Beziehungstipps, die JEDE Partnerschaft stärken


WEITERLESEN


Ich spreche in meinen Texten Frauen an. Aber auch als Mann und als Person, die sich nicht eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zugehörig fühlt, sollst Du Dich bitte angesprochen und Dich auf dieser Seite mindestens genauso wohlfühlen und mit mir in Kontakt treten (ich hoffe nur, Du magst rosa *grins*)

Es gibt diese Paare, die sind einfach unzertrennlich. Die durchleben Krisen und lieben einander danach mehr als je zuvor.
Es gibt diese Paare, die gemeinsam einen gewissen Zauber versprühen, der von allen Anwesenden spürbar ist.
Doch was machen diese Paare anders als Paare, die in der Dauerkrise sind?
Gibt es Beziehungstipps, die langfristig dafür sorgen, dass eine Beziehung liebevoll, stabil und glücklich bleibt? Ja, die gibt es! Heute lernst Du sie kennen!
90 Beziehungstipps aus insgesamt 6 verschiedenen Kategorien.

Wo fängst Du nur an – bei so vielen Beziehungstipps?

Ganz klare Empfehlung: Überflieg die Überschriften und dann entscheide, mit welcher Rubrik Du beginnst.
Sobald Du Dich hier festgelegt hast, suchst Du Dir ZWEI Beziehungstipps heraus.
Einen, den Du sofort umsetzt und den anderen, den Du Dir mit dem Link zu diesem Artikel als Regeltermin im Kalender oder auf einem Post-It zur Erinnerung anlegst.

Leg Dir außerdem ein Lesezeichen für diesen Artikel an oder nutze den “Teilen”-Button am Ende des Artikels, um ihn Dir selbst per Email oder Messenger zu schicken.
Mach es Dir möglichst einfach, die Tipps umzusetzen.
Nicht nur EIN Mal, sondern mehrfach!

Bereit? Dann lass uns loslegen!

Beziehungstipps für den Alltag

Damit der Beziehungsalltag nicht nur spannend bleibt, sondern auch harmonisch und in Leichtigkeit ablaufen kann, habe ich Dir diese Beziehungstipps für den Alltag zusammengestellt. Sie helfen dabei, sich als Paar wieder aufeinander zu fokussieren und nicht nur stumpf aneinander vorbei zu leben! Diese 15 Beziehungstipps sind leicht umzusetzen und bringen dennoch enorm viel Stabilität in eure Beziehung!

1. Erzählt einander von eurem Tag (und hört euch auch zu!)
2. Denkt an wichtige Termine + Meetings des Partners und motiviert einander.
3. Haltet euch an Zusagen (und versprecht nur Dinge, die ihr auch halten könnt)
4. Schafft die Kinder aus dem Haus! Am besten regelmäßig!
5. Verteilt eure alltäglichen Aufgaben gerecht. Fühlt einer von euch eine Ungerechtigkeit, wird immer der Haussegen schief hängen!
6. Sorgt dafür, dass die alltäglichen Streitthemen endgültig gelöst werden!
Streitthema Haushalt? Holt euch eine Putzfrau!
Durch die Kids keine Freizeit mehr? Holt euch einen Babysitter!
Finanzen sind ein ewiges Streitthema? Dann findet Regelungen, wer was bezahlt oder wie ihr die Einnahmen erhöhen könnt.
Die Kinder können nicht allein zu Hause bleiben? Findet Wege, DAMIT es geht! Ein für alle Mal!
7. Tut mehr von den Dingen, die euch glücklich machen. Sowohl zusammen, als auch getrennt!
8. Freut euch, einander zu sehen und ZEIGT es eurem Partner zum Beispiel mit einem liebevollen Kuss (und keinem flüchtigen Bussi!).
9. Lasst euch nicht gehen (Stichwort Jogger + Bärchen-Pyjama, sobald die Tür ins Schloss fällt).
10. Lacht miteinander. Ob das eine lustige Serie ist, die neueste Kabarett-Vorstellung eurer Stadt oder etwas anderes, das euch kräftige Grinsebäckchen verpasst – lacht!
11. Betrachtet den Partner NIE als Selbstverständlichkeit und entscheidet jeden Tag auf’s Neue, mit ihm zusammen zu sein.
12. Haltet eine gesunde Balance aus Nähe und Distanz. Varriiert und probiert aus, wo eure Mitte liegt, die euch beiden gut tut.
13. Gemeinsame Hobbys “unter der Woche” lassen euch mehr Zeit miteinander verbringen.
14. Alltägliches gemeinsam und mit Freude tun, wie bspw. kochen, Kinder zu Bett bringen oder das Ausräumen des Kellers. Tut es gemeinsam und habt Spaß dabei.
15. Zelebriert eure Liebe. Plant Quality-Times für eure Beziehung für mehr Abwechslung und Romantik.

Für Dich empfohlen: Beziehung auffrischen: 2×15 Ideen – abwechslungsreich und romantisch

Beziehungstipps für eine bessere Kommunikation

Miteinander reden. Eigentlich so leicht (Du musst ja nur den Mund aufmachen und schon sprudelt es aus Dir heraus)… Andererseits gibt es nichts, was schwieriger scheint – gerade in unseren liebsten und engsten Beziehungen. Was Du bzw. was ihr tun könnt, damit es zukünftig besser klappt mit dem Reden, das erfährst Du in diesen 15 Beziehungstipps für eine bessere Kommunikation:

1. Wählt den richtigen Zeitpunkt zum Reden. Zwischen Tür und Angel oder aufgeladen mit negativen Emotionen ist KEIN guter Zeitpunkt.
2. Versteht einander als TEAM (Partner-schaft) und geht davon aus, dass Dein Teamkollege Dir nicht ans Bein pissen will (auch wenn es sich manchmal so anfühlt).
3. Hört nicht auf, über die wirklich wichtigen Dinge zu reden. Verschweigt sie nicht aus Angst vor einem Konflikt!
4. Sendet ICH-Botschaften. Offenbart euch und eure Gefühlswelt aus eurer Perspektive. Quasi als Selbstportrait.
5. Lasst einander ausreden!
6. Hört dem anderen zu und stellt Rückfragen zum Verständnis und aus Interesse. Wiederholt, was ihr verstanden habt. Das hilft, dass sich euer Gegenüber tatsächlich auch verstanden FÜHLT.
7. Kommuniziert nach dem Grundsatz “Erst verstehen, dann verstanden werden!”. Dein Gegenüber ist offener für DEINE Belange, wenn er sich vorher verstanden fühlt. Außerdem kannst Du als guter Gesprächspartner beide Perspektiven und Belange miteinander verbinden und oft schon eine Kompromiss vorschlagen.
8. Vermeidet Kritik und DU-Aussagen. Viele Menschen reagieren empfindlich auf Kritik – selbst wenn sie konstruktiv ist. Daher vermeide Kritik, bzw. halte Dich wenigstens an die Regel, sehr viel mehr Anerkennung auszusprechen als zu kritisieren (Im Verhältnis 5:1 bzw. 8:1)
9. Lobt einander und erkennt euch an – für euer Tun und euer Sein. Es stärkt nicht nur das Selbstwertgefühl Deines Gegenübers, es macht sogar Spaß, andere Menschen aufblühen zu sehen. Anerkennung ist für viele Männer ganz besonders wichtig und sollte nicht zu kurz kommen. Kannst Du Dich noch an die Anfänge eurer Beziehung erinnern, als Du ihn angehimmelt hast? Hol wenigstens ein bisschen davon wieder zurück in euren Alltag!
10. Sprecht in einem wohlwollenden Tonfall miteinander. Der Ton macht die Musik (sagte meine Mutter schon).
11. Kennt eure Sprache(n) der Liebe und erkennt auch die, in der eure Partner spricht.Manche Menschen sprechen Geschenkisch, manche Zärtlichkeitisch, manche Hilfsbereitschaftisch, andere sprechen ihre Liebe in Worten der Liebe oder Anerkennung aus und dann gibt es noch die Menschen, die ihre Liebe durch die zusammen verbrachte Zweisamkeit ausdrücken.
12. Kommuniziert eure Grenzen und NoGos. Und glaub mir, die gibt es in jeder Beziehung. Es ist nicht nur eine Form der Selbstliebe, sondern auch des gegenseitigen Respekts, die eigenen Grenzen und NoGos auszusprechen und zu bewahren.
13. Formuliert positiv und konstruktiv. Denn gerade in engen Beziehungen verstehen wir Worte schnell falsch oder interpretieren schlechtes hinein. Eine positive und konstruktive Kommunikation wirkt dem entgegen.
14. Unterscheidet Sachebene und Inhaltsebene in eurer Kommunikation. Je länger ihr euch kennt, desto besser versteht ihr euch ohne Worte. Doch umso eher hört ihr auch auf dem Beziehungsohr statt auf dem Inhaltsohr.
15. Seid bereit für Kompromisse und geht aufeinander zu. Denn ihr seid zwei Individuen mit unterschiedlichen Meinungen und Perspektiven. Und ihr wollt EINE Einheit bilden?! Dann gilt es auch, Kompromisse zu finden und Lösungen, damit euer Zusammenleben und Zusammenlieben auch funktioniert!

Beziehungstipps bei Streit und in Krisen

Streitgespräche und Krisen sind in Beziehungen ganz normal. Wer Dir etwas anderes erzählt, hat entweder Angst vor Konflikten (und weicht diesen daher aus) oder ist in seinen Beziehungen einfach noch nicht über “den gewissen Punkt” hinaus gekommen. Ganz besonders, wenn ihr einen Haushalt miteinander teilt und/oder Kinder habt und/oder einfach unterschiedliche Typen Menschen, gehört Streit quasi zum Beziehungsleben dazu. Deshalb habe ich hier einige Beziehungstipps für Dich für genau DIESE Situationen.

1. Löst eure Beziehungsprobleme schnell. Denn mit der Zeit werden sie größer und größer. Manchmal macht es Sinn, einen Termin für ein (Streit-)Gespräch zu vereinbaren und sich Zeit zu blocken, um es endlich aus der Welt zu schaffen.
2. Versteht die Beziehungsmuster, die sich bei euch zeigen und verlasst sie. Dazu gehört auch, Kon
3. Vergleicht eure Beziehung nicht mit anderen. Ihr tanzt euren ganz eigenen Liebestanz.
4. Lernt, konstruktiv zu streiten (und hört auf gegeneinander zu kämpfen)!
5. Bleibt beim Streitthema und bleibt sachlich und fair! Persönliche Angriffe haben hier nichts zu suchen!
6. Versucht nicht, alle Probleme gleichzeitig zu lösen, sondern geht ein Problem nach dem anderen an.
7. Seid geduldig und verständnisvoll (miteinander und mit euch selbst).
8. Vertragt euch nach dem Streit und verzeiht einander (und euch selbst!) alte Streits und Fehler der Vergangenheit.
9. Stärkt in den distanzierten Phasen eure anderen Lebensbereiche und schafft Stabilität in eurem Leben.
10. Seid ehrlich und erzählt einander die wirklich wichtigen Dinge – selbst wenn sie unangenehm sind.
11. Droht im Streit nicht mit Trennung oder sprecht sie gar aus – Stichwort on/off-Beziehung (das zerstört das Fundament und schürt unnötig Ängste).
12. Akzeptiert, dass ihr in manchen Dingen unterschiedlicher Meinung seid.
13. Akzeptiert, dass euer Partner nicht perfekt ist und seine Fehler hat.
14. Haltet auch in schwierigen Zeiten an bekannten Ritualen und besonderen Tagen fest.
15. Scheut euch nicht davor, euch Hilfe zu holen. Manchmal hilft nur der Blick von Außen und die Hilfe von einem Experten, die Beziehungsprobleme zu lösen.

Er distanziert sich von Dir?
cover Quick Tipps Distanz
Er distanziert sich von Dir?

Dann sind diese 5 ½ Tipps PURES GOLD für Dich! Trag Dich jetzt mit Deiner E-Mail-Adresse ein und erhalte Dein Exemplar für kurze Zeit kostenlos.
* Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung ansehen.

Beziehungstipps Abwechslung und Entwicklung

Wenn wir in einer Beziehung viel Zeit miteinander verbringen und vielleicht auch schon ein Weilchen zusammen sind, ist es wichtig, in all den Alltagsdingen nicht aneinander vorbeizuleben. Diese Beziehungstipps helfen dabei, wieder etwas Abwechslung in eure Beziehung zu bringen und MITEINANDER zu wachsen und euch zu entwickeln.

1. Verabredet euch wieder miteinander. Wieso nicht mal wieder für Sex?
2. Plant besondere Dates und führt einander aus.
3. Plant einen Urlaub ohne die Kinder!
4. Macht mal was Neues! Tut die Dinge von euren BucketLists und Visionboards. Oder fangt etwas Neues gemeinsam an und setzt euch spannende Ziele.
5. Schwitzt regelmäßig zusammen – im Bett, in der Sauna oder bei der gemeinsamen Sport-Einheit.
6. Habt kleine Geheimnisse und lasst – wenigstens kurzzeitig beim Erzählen – ein bisschen Freiraum für Interpretation (ACHTUNG: Dies ist KEINE Einladung für Betrug, Lügen oder gar Seitensprünge!)
7. Gönnt einander wieder mehr Individualität und Freiheit und macht Platz für eigene Interessen.
8. Nehmt an Seminaren und Events teil, um euch persönlich weiterzubilden.
9. Stellt euch tiefgehende Fragen. Sprecht über eure Ängste, Kindheit und was euch tief bewegt. Zum Beispiel mit diesem Hilfsmittel.
10. Tauscht eure Werte, Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungen aus. Welche sind unverhandelbar, welche Nice-to-have?
11. Plant eure Lebensziele mit einer Bucketlist und/oder einem Visionboard – einzeln und/oder getrennt.
Wohin wollt ihr reisen? Was wollt ihr erleben? Wie sieht eure (ideale) Zukunft aus? Traut euch zu träumen!
12. Findet eine, wie all eure (unterschiedlichen) Lebensziele und -träume in euer gemeinsames Leben passen.
13. Meditiert zusammen. Oder sucht gemeinsam stille Orte in der Natur auf.
14. Übt euch in Selbstliebe und heilt eure inneren Kinder.
15. Arbeitet gemeinsam an eurer Beziehung und übernehmt jeder Verantwortung für seinen Teil der Beziehung.

Beziehungstipps Sexualität

Okay okay.. es gibt Beziehungen, die kommen ohne die berühmten drei Buchstaben aus. Und wenn beide Parts damit fein sind, okay.. Aber.. Für viele Menschen gehört eine gewisse körperliche Nähe einfach zur Beziehung dazu. Wenn die sexuelle Basis in einer Beziehung gesund ist, ist oft auch der Rest gesund und stabil. Falls es hier kriselt, kriselt es oft auch in der restlichen Beziehung. Die folgenden Tipps helfen euch dabei, wieder mehr Schwung in eure Sexualität zu bringen. Viel Spaß dabei *zwinkersmiley*

1. Bleibt physisch immer in Kontakt. Haltet Händchen beim Spazieren, umarmt euch, knutscht im Park herum (wie in alten Zeiten).
2. Schafft Zeit und einen freien Kopf für Sex.
3. Habt Sex außer Plan.
4. Lehnt Avancen eures Partners nicht direkt ab, sondern lasst euch auf die Verführung ein. Oft kommt die Lust währenddessen…
5. Bindet Sexspielzeug ein (für Sie und für Ihn!) Zum Beispiel das*, das* oder das*.
6. Verführt einander “ganz nebenbei on the fly”, ohne zum Höhepunkt zu kommen.
7. Meldet euch bei joyclub mit einem Paarprofil an und stöbert mal herum, was es da so gibt.
8. Nehmt an Workshops teil, die euren sexuellen Horizont erweitern.
9. Sprecht mit anderen über Sex (ja, auch über die tollen und… “interessanten” Dinge! Nicht nur über das, was doof ist!).
10. Lasst euch beim Sex zuschauen, zum Beispiel indem ihr euch im Hotel vor’s Fenster stellt oder für Fortgeschrittene, indem ihr jemanden einladet.
11. Geht in einen Swingerclub. Das erste, zweite, dritte Mal vielleicht NUR zum schauen.. es MUSS nichts passieren vor Ort (Altes Swingersprichwort “Alles kann, nichts muss!”. Lasst diese offen gelebte Sexualität auf euch wirken. Essen könnt ihr ja später dann zu Hause (oder auf dem Weg dorthin). 😉 – Swingerclubs und Events findet ihr ebenfalls im joyclub.
12. Falls Du als Frau eventuell vielleicht ein Bi-Neigung hast, probier Dich hier aus. Finde heraus, ob Dein Mann einer der Männer ist, der das vielleicht sogar scharf findet. 😉
13. Legt einen erotischen Chat in eurem Lieblingsmessenger an. Wenn es euch leichter fällt, macht ein Rollenspiel draus, benutzt einen anderen Namen, schreibt einander sexy, anzügliche Sachen und/oder verabredet euch als F+ für unverbindlichen, geilen Sex!
14. Bucht euch ein Zimmer und tut ES an einem anderen, neuen Ort! (Hilft, den Kopf auszuschalten)
15. Nimm Deine Lust wichtig. Zwar bin ich eine Verfechterin des OrgasKANNs, jedoch solltest Du definitiv Spaß an eurer Sexualität haben – und dazu gehört nunmal der OrgasMUS (wenigstens hin und wieder)

Beziehungstipps Weiblichkeit

Sexuelle Spannungen entstehen zwischen Mann und Frau. Zwischen den weiblichen und den männlichen Aspekten einer Person. Das gilt sowohl für heterosexuelle, als auch für homosexuelle Beziehungen. Denn in homosexuellen Beziehungen beispielsweise ist immer ein Part eher in der männlichen Energie, während der andere Part eher in der weiblichen Energie “schwingt”. Und zwischen diesen entgegengesetzten Energien entstehen dann diese positiven “Spannungen”. Und.. wenn Du Dir erlaubst, weiblich zu sein, erlaubst Du ihm gleichzeitig, seine männlichen Energien noch mehr fließen zu lassen. Doch was kannst Du tun, um mehr in Deiner Weiblichkeit zu schwingen? Hier meine besten Beziehungstipps für mehr Weiblichkeit! (… Ganz besonders wichtig ist der letzte Tipp #15!)

1. Trag NUR noch Kleidung, in der Du Dich weiblich und sexy fühlst.
2. Trag nur noch Wäscheteile, die zueinander passen und die zu Dir passen.
3. Schmink Dich oder nicht – aber wenn Du es tust, tu es für Dich!
4. Nimm Dir Zeit, Dich zu spüren und zu streicheln.
5. Spüre Deinen Körper, indem Du Deine Hüften kreis, tanzt und Dich ganz auf Deinen weiblichen Schoß konzentrierst.
6. Erlaube Dir anzügliche, sexuelle Gedanken *unschuldigpfeiff*
7. Trau Dich, herauszufinden, auf was Du stehst.
8. Akzeptiere Dich als zyklisches Wesen und schließ Frieden mit Deiner Periode (egal, wie schmerzhaft sie ist).
9. Vertraue dem Lebensfluss. Gib Dich hin und lass mal die Kontrolle los.
10. Nimm Deinen Körper an, egal welche vermeintlichen Schwachstellen er hat. Er ist Dein Vehikel, um dieses wundervolle Leben zu leben.
11. Schau Pornos (allein!), um herauszufinden, auf was Du stehst.
12. Genieße! Genuss und Sinnlichkeit liegen extrem nah beeinander. Sei es ein warmes Bad, ein köstliches Essen oder wunderschöne Musik. Lass Genuss und dieses wohlige Gefühl einfach mal zu!
13. Befriedige Dich selbst und besorg es Dir auf eine andere Art, als Du es sonst tust (rechte/linke Hand, Lieblings-Vibrator / Womanizer, Vibrator/Finder, …).
14. Lass Dich beim Sex fallen. Denk an nichts (wenn Dir das schwerfällt, probier es mal mit Meditation oder mit Tipps für mehr Gelassenheit und Ruhe im Kopf…). Vielleicht hilft es Dir auch, VOR der Verführung alles auf einen Zettel zu schreiben, was Du gerade im Kopf hast und nicht vergessen willst.
15. Finde heraus, was Weiblichkeit für DICH bedeutet und nimm sie schrittweise mit in Deinen Alltag.

Schlechte vs. gute Beziehungstipps

Das Wichtigste beim Lesen und Befolgen dieser Beziehungstipps ist, dass ihr für euch prüft, was jeder einzelne Tipp mit euch macht. Dass ihr zu Augenzeugen eurer Beziehungs-Entwicklung werdet.
Gute Beziehungstipps können Entwicklungspotenzial aufzeigen. Sie können Konflikte aufdecken. Für Harmonie und Abenteuer sorgen.
Und sie können helfen, dass eure Beziehung auch langfristig liebevoll, stabil und glücklich ist.

Jede Beziehung ist einzigartig. Jedes Individuum ist es.
Prüfe deshalb, welcher dieser Beziehungstipps sich FÜR EUCH gut und richtig anfühlt und dann erst setze den nächsten Tipp um.
Nimm Dir nicht zu viel auf einmal vor.
Denn nur wenn diese Tipps wirklich umgesetzt werden, können aus diesen “x-beliebigen Beziehungstipps” für euch richtig gute Beziehungstipps werden, die eure Beziehung stärken!

Und jetzt noch eine kleine Bitte an Dich! Es wäre total schön, wenn Du meinen Beitrag teilen würdest! Ich habe viel Liebe und Zeit hineingesteckt und wünsche mir, dass viele Menschen durch diesem Artikel inspiriert werden.

Mach was draus! Ich zähl auf Dich, Du wundervolles Wesen!
Ein Herz voller Liebe für Dich.
Deine Kristin | ExDramaQueen


* Werbung: Ich bekomme durch diesen Link eine kleine Provision. Und Du musst keinen einzigen Cent mehr zahlen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.