Der ultimative Trick, mit dem Du Deinen Partner ändern kannst

Malpinsel - Wie Du Deinen Partner ändern kannst

Ja, es ist möglich: Du kannst Deinen Partner ändern. Du erfährst hier im Artikel den 1 MEGA-Trick, mit dem Du das erreichen kannst. Wahrscheinlich überrascht er Dich! Denn DAS hast Du echt nicht erwartet! Es ist so einfach und leicht, Du hast es selbst in der Hand. Doch lies selbst, wie du es schaffst:

Die Ausgangssituation

Du gehst an die Decke, wenn Dein Partner wieder die Socken liegen lässt oder er Dich wieder mit der Zahnpasta-Tube provoziert? Dein Partner schafft es schon wieder, Dich mit seinem nervigen Verhalten zur Weißglut zu bringen? Du kannst es einfach auf den Tod nicht ab! Und mittlerweile ist es vielleicht Auslöser eines ständigen Streits zwischen euch. Aber anstatt sich zu ändern,  verhält er sich weiterhin unmöglich. Und er drückt ohne Rücksicht immer wieder Deine Knöpfe. Du fühlst Dich provoziert und Deine Stimmung saust in den Keller! Manchmal eskaliert euer Streit. Und die miese Stimmung bleibt. Manchmal sogar für Tage! Vielleicht unterstellst Du ihm sogar heimlich, er macht es mit Absicht oder zumindest mit Genuss?
Kennst Du solch eine Situation? Wenn ja, dann erfährst Du hier, wie Du Deinen Partner ändern kannst.

Wie war es denn am Anfang?

Gib es zu: Zu Beginn eurer Beziehung hattest Du noch Deine rosarote Brille auf. Du hast ihn in den Himmel gelobt, Deinen Freundinnen ganz aufgeregt und mit strahlenden Augen erzählt, wie toll dieser Mann ist! Dass dieser Mann endlich mal anders ist und nicht so wie Deine Ex-Freunde. Dass er ach-so-toll und so besonders ist! Und wenn es mal etwas gab, das Dir vielleicht nicht ganz so super gefallen hat, … wie? Da war nichts? Ich denke schon! Es ist nur nicht so arg ins Gewicht gefallen… Er hatte ja noch genug andere Seiten, in die Du Dich ja schließlich verliebt hast. Du hast darüber hinweg gesehen! Oder sollte ich schreiben “Du hast es geschafft, darüber hinweg zu sehen”? 😛

Wie es dann weiterging..

Mit der Zeit hast Du in Deinem Kopf vielleicht eine Strichliste der “Knopf-Drück-Aktionen” angefangen. Nach jedem Streit kam ein weiterer Strich dazu. Und mit jedem Mal, wenn Dein Partner wieder anfängt so und so zu reagieren, läuten bei Dir schon alle Alarmglocken. In diesen Momenten erwartest Du schon, dass Dein Partner so und so ist. Und dass Du gleich wieder einen weiteren Strich auf der Liste seiner “Fehler” hinzufügen kannst. Du zückst gedanklich schon Deinen Stift bzw. Malpinsel …
Und soll ich Dir etwas verraten? In dem Moment KANN Dein Partner auch nicht anders, als Deine Erwartungen zu erfüllen. In diesem Fall bist DU sogar diejenige, die sein nerviges Verhalten provoziert und anzieht. Und daher wird er wieder genau so handeln, wie Du es kennst und …. hasst. “Hey!” denkst Du jetzt vielleicht. “Was erlaubst Du Dir da mit dieser Behauptung, Kristin? ICH soll Schuld daran sein?” Lass mich es erklären, wie ich zu dieser Annahme komme!

Selbst-erfüllende-Prophezeihung

Im ersten Moment klingt es noch unglaublich, doch mit der Zeit wird es verständlicher: Weil Du auf Grund Deiner Erfahrungen aus der Vergangenheit so überzeugt davon bist, dass sich Deine (nicht gewollten) Erwartungen verwirklichen, wird es zur Realität (selbst, wenn Du etwas anderes hoffst). Denn Deine Erwartungshaltung – also Dein Denken – beeinflusst ganz automatisch Dein eigenes Verhalten und Handeln. Und Dein Handeln wiederum beeinflusst das Denken und Tun anderer Menschen – auch Deines Partners.

Muster aus alten Beziehungen

Manchmal sind es auch Muster aus alten Beziehungen, die sich mit Deinem aktuellen Partner wiederholen. Erwiesenermaßen passiert das sogar sehr häufig. Und dann entwickelt sich der aktuelle/eigene Partner in genau das unmögliche Verhalten eines Ex-Freundes hinein. Das kann passieren, obwohl Du dieses Verhalten niemals von Deinem Partner gedacht hättest! “Er war doch so ganz anders am Anfang…” höre ich dich murmeln.
Doch woran liegt es? Ist es wahrscheinlich, dass es purer Zufall ist? Oder könnte es vielleicht so sein, dass Du (ja.. genau Dich meine ich und ich hoffe, Du fühlst Dich auch angesprochen!)… genau DU diese Veränderung begünstigt und angezogen hast?! Alles andere wäre doch ein großer Zufall, ja oder nicht?

Alles nur Zufall?

Abgesehen davon, dass ich an Zufälle nicht glaube.. Sei doch mal ehrlich zu Dir selbst:
Wenn Du schon gewisse Erfahrungen mit einem bestimmten Typus an Verhalten oder Charakter gemacht hast und sich dieses immer wieder in Deinen Beziehungen abzeichnet.. Können dann noch die Männer Schuld sein? Bzw. in diesem Falle Dein aktueller Partner? Die Männer kennen sich untereinander meist überhaupt nicht und ahnen nicht mal von diesen Verstrickungen! Dieses Denken ist insofern heilend, als dass Du die Schuld nicht komplett auf Deinen Partner übertragen kannst. Auch Du hast Anteil an dieser Situation. Übernimm Verantwortung dafür, denn es ist unheimlich befreiend, da Du damit auch Einfluss auf die Situation gewinnst!

Wir sind alle nicht perfekt

Wir sind alle “nur” Menschen.. wir sind keine Maschinen und deswegen auch nicht perfekt. Jeder Mensch hat nur ca. 80% positive Eigenschaften. Fallen die negativen 20% bei Deinem Partner wirklich sooo arg ins Gewicht? Weder ich bin perfekt, noch Deine beste Freundin, noch Du! Und auch Dein Partner ist es nicht. Also bitte, bitte, bitte erwarte es auch nicht von ihm! Ist es Dir wirklich soooo wichtig? Oder kannst Du Deinen Partner nicht einfach so sein lassen, wie er ist? Bedingungslose Liebe bedeutet doch, den Partner so zu nehmen wie er ist.

Deinen Partner ändern kannst Du nicht!

Meine Liebe, ich bin davon überzeugt, dass Du mindestens eine Teilschuld an der Situation hast!
Tut vielleicht weh und ist unangenehm.. I know. Doch diese Betrachtungsweise kann ungemein helfen! Wieso?
Wenn DU das unerwünschte Verhalten oder den unbequemen Charakterzug Deines Partners ausgelöst hast oder zumindest verstärkt hast, kannst Du es auch ändern! Wenn Du es förderst kannst Du es auch eindämmen! Deinen Partner kannst Du also nicht DIREKT ändern. Aber: Du kannst DICH ändern! Dich, Dein Denken und Dein Verhalten! Dein eigenes Verhalten kannst Du täglich Schritt für Schritt ändern!! Wie das am besten gelingt, erfährst du am Ende dieses Artikels.

Übernimm Verantwortung

Du hast es selbst in der Hand! Du kannst deinen Partner ändern, ihn zu einem anderen Verhalten führen, indem DU Dich anders verhältst. Und Du kannst sogar verschiedene Verhaltensweisen und Reaktionen ausprobieren! Passe Dein Verhalten doch mal 1 Woche an und beobachte, ob sich an der Situation etwas verändert. Richte Deinen Fokus auch auf kleinste Veränderungen, denn dadurch kündigt sich ein neues Verhalten an. Doch das braucht Zeit. Besonders lang eingeübte Verhaltensmuster lassen sich nicht von heute auf morgen ändern. Und auch Dein Partner ist es gewohnt, dass Du Dein altes Verhalten an den Tag legst und erfüllt sich diese Prophezeihung durch sein eigenes Verhalten wieder selbst! Eine kleine Teufelsspirale / Teufelskreis(lauf), wenn niemand aussteigt. Also steig aus. Sei geduldig. Und probier verschiedene Dinge aus!

Veränderung um jeden Preis?

Auch wenn Du beim Gedanken an eine Änderung Deines Partners Erleichterung und ein Gefühl von Frieden spürst:
Nicht immer ist Veränderung (einer anderen Person) gut. Gehe in Dich und beantworte ehrlich für Dich, ob Du Deinem Partner mit dieser Veränderung nicht vielleicht auch ein Stück seiner Identität und Individualität raubst.
Ist er dann immernoch der Mensch, in den Du Dich damals verliebt hast?
Dies ist ein ganz wichtiger Punkt, den Du unbedingt sehr gut durchdenken solltest. Wenn es großen Einfluss auf seine Identität haben könnte, so lass es zum Wohle eurer Beziehung besser einfach so, wie es ist…
Suche Dir dann doch lieber die Verhaltensweise zur Veränderung aus, die Dich am zweithäufigsten auf die Palme bringt und prüfe die oben genannten Punkte aufs Neue. 🙂

Tipp: Lies auch meinen Blogartikel “Wie du Deine negative Gedanken-Spirale stoppst

Fazit

Es gibt sicher viele andere “kluge” Ratschläge, wie Du Deinen Partner ändern kannst. Doch die meisten davon sind in meinen Augen starke Manipulation einzig zu Deinem Nutzen. Willst du deinen Partner ändern, musst DU Dich ändern. Das ist in meinen Augen der einzig gesunde und natürliche Weg.

Deine Aktion

Reflektiere, wie Du VOR dem ungewünschten Verhalten, vor dem Streit reagierst
Beobachte, wie sich Dein Partner verhält (vorher, währenddessen und nachher)
Überlege Dir alternative Denk- und Verhaltensweisen, die DU an den Tag legen kannst
Probiere ein verändertes Verhalten aus!
Nimm kleinste Änderungen wahr, sei geduldig und bleib dran!
Probiere nach und nach andere Verhaltensweisen bei Dir aus. Reflektiere und beobachte immer weiter.
Liebe ist leicht. Und Glück erst recht!
Alles Liebe für Dich. Deine Kristin.

Und jetzt interessiert mich

Welches Verhalten Deines Partners treibt Dich gerade am allermeisten auf die Palme? Was willst du am liebsten an deinem Partner ändern?
Hinterlasse einen Kommentar und teile es mit uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.