Kontrolle über Leben zurückgewinnen

So gewinnst Du die Kontrolle über Dein Leben zurück

Hast Du auch manchmal das Gefühl, die Dinge laufen NIE so, wie Du sie willst? Du scheinst ein ganz hartnäckiger Fall zu sein, denn Dir passiert oft sogar genau das, was Du NICHT willst.. Obwohl Du extrem viel für Deine Ziele tust, kommst Du nicht an. Du fragst Dich, wie Du die Kontrolle über Dein Leben zurückgewinnen kannst. Heute erfährst Du, wie Dir das gelingt. Im Grunde ist es ganz easy.. aber lies selbst!

Angst vor zu viel Liebe?

Wie geht es Dir, wenn Du an Liebe denkst? Wenn Du Dir vorstellst, dass Du in einer mega-liebevollen Beziehung bist? Mit allem, was Du Dir je erträumt hast? Mit allem, was Du Dich bis jetzt nicht getraut hast, zu träumen, weil es beinahe zuuu wundervoll wäre?

So schön diese Vorstellung einer rundum glücklichen und liebevollen Beziehung auch ist. Und so wunderbar es sich – vor allem im Vergleich zu jetzt – auch anfühlen mag… Du fragst Dich sicher, ob es sich ausschließlich gut anfühlen würde… Ob es da nicht doch noch etwas gibt, das Dich beschäftigen würde..

Wieso Tipps bei Dir nicht funktionieren

Wieso alle Beziehungs-Tipps bei Dir nicht funktionieren!

Du hast schon soo viel ausprobiert. Und trotzdem hat sich nichts verändert!
Dir ist schon ganz schwindelig vom immer wieder im Kreis drehen.
Du hast keine Lust mehr, noch eine Runde auf dem Pfad ins Nirgendwo zu cruisen.
Zu warten.
Weiter irgendetwas auszuprobieren, was dann eh wieder nicht bei Dir funktioniert! Du willst nicht länger zusehen, wie das Leben Dir passiert. Wie alle anderen glücklich werden, heiraten und Kinder kriegen und Du irgendwie noch immer nicht angekommen bist.

Sanduhr-Euer Jetzt kann morgen gut sein oder beschissen

Euer Jetzt kann morgen gut sein oder beschissen

Wir waren ein Paar.

Und der Tod kam, bevor die Liebe kam.

Wir lernten uns kennen in einer Buchhandlung. Wir arbeiteten beide dort: Sie an der Kasse, ich im Verkauf. Und eines Tages, wir waren beide im Stress, krachte sie im Laufschritt in mich hinein. Wenig begeistert machte ich meinem Unmut darüber Luft.

Was für eine Begegnung: Das Leben lässt uns zusammenkrachen und ich pöble sie an. Mit schlechtem Gewissen stand ich dann an der Kasse und lud sie zum Eis ein. Wollte sie um Entschuldigung bitten für meine Laune.

Und dieses Eis sollte unser Leben verändern. Wir lachten beide über den Vorfall, aber schliesslich würde er ja passen, so unfähig wie wir uns selbst sahen. Beide frisch geschieden, beiden glaubten von sich selbst, gescheiterte Existenzen zu sein.

schreiende Katze zum Thema: Mit weniger zufrieden geben

Gib dich nicht mit weniger zufrieden!

Ich seh und hör es immer wieder und ich krieg echt fast die Krise…
Es gibt Menschen – ganz besonders Frauen –
Die sich mit weniger zufrieden geben!
Mit der schlechteren Option einverstanden sind!
Die “freiwillig” auf etwas Besseres verzichten!
Sich aber insgeheim eigentlich DOCH mehr wünschen.
Sich manchmal sogar nach mehr sehnen!

und manchmal sogar nach viel viel mehr…

Doch…

WHY?
Warum tut man das?
Oder sollte ich lieber fragen: Warum tust DU das?
Und: Wie kommst Du aus der Nummer wieder raus?

Angst ihn zu verlieren

Angst ihn zu verlieren? Probier diese extrem wirksame Übung!

Dein Partner trifft sich in letzter Zeit oft mit seinen Kumpels, ihr streitet oft und er meldet sich seltener? Da ist es nachvollziehbar, dass negative Gedanken aufkommen. Was, wenn er eine andere Frau kennen gelernt hat und sich demnächst trennen will? Solche Gedanken sind Dünger für Deine Angst ihn zu verlieren. Lies hier, wie Du der Angst ihren Nährboden nimmst!
Deine Angst ihn zu verlieren am größten, wenn Du Deinen Partner zu Deinem Lebensmittelpunkt gemacht hast.

Er will kein Kind mit mir

Er will kein Kind mit mir! Und nun?

Er ist Dein Traummann und Du liebst ihn wie verrückt. Doch eines passt gar nicht! Er will kein Kind mit Dir und Du wünscht Dir ganz unbedingt eines. Und das lässt Dich arg zweifeln. An eurer Zukunft. An eurer Beziehung. An ihm. Du spürst, Du stehst vor einer weitreichenden Entscheidung! Lies meine Gedanken dazu und lass Dich inspirieren…

Ein Paar war neulich bei mir in der Beratung. Ein Austausch über ihre verschiedenen Lebensentwürfe hat kurz zuvor einen großen Streit ausgelöst und einen Keil zwischen Sie getrieben.

ME TIME in Beziehungen

Wer ist der wichtigste Mensch in Deinem Leben?

Was war Deine spontane Antwort auf diese Frage? Meine Liebe, ich verrate Dir ein Geheimnis: Die Antwort darauf ist ALLES-entscheidend für Dein Glück im Leben! Denn wenn die Antwort darauf „falsch“ ist, bringt das natürlich die Gefahr mit sich, den falschen Menschen zum wichtigsten in Deinem Leben zu machen. Doch wer ist nun der richtige? Was ist die richtige Antwort auf diese Frage? Ich möchte Dir in diesem Artikel zeigen, wer der wichtigste Mensch in Deinem Leben sein sollte.. Und dass er es vielleicht bisher nicht war. Aber … das muss ja nicht so bleiben.. ? Wir lernen ja aus unseren Fehlern, nicht wahr? *zwinker*

VW Camper - Wünsche leben Bucket-List

Deine Wünsche leben mit der Bucket-List

Ich möchte Dir etwas vorstellen, das mir in den letzten Jahren sehr geholfen hat, mein Leben bunter und interessanter zu gestalten. Es hat mir geholfen, meine persönlichen Ziele zu erreichen und immer wieder meine Komfortzone leicht zu überschreiten. Kurz: es hat mir geholfen, mein Leben zu leben, Neues zu wagen und meine Träume auch wirklich wahr werden zu lassen. Es handelt sich um die “berühmte” Bucket-List. Seit 2014 durfte ich so einiges von meiner Bucket-List erleben und “abhaken” und kann seitdem wirklich behaupten, dass mein Leben bunter und schöner geworden ist. Ob eine Bucket List auch etwas für Dich ist und wie genau sie zu händeln ist, erfährst Du im heutigen Artikel: 

Was ist eine Bucket-List?

Eine Bucket-List präsentiert Dir ganz übersichtlich die für Dich wirklich wichtigen Dinge im Leben. Sie beantwortet die Frage danach, was Du Dir unbedingt einmal gönnen möchtest und was Zeichen für Dich sind, dass Du Dein Leben genießt. Sie bietet Dir einen groben Orientierungsrahmen, aber listet auch im Detail auf, was Du noch erleben möchtest. Sie unterstützt Dich dabei, dass Du Dir Deine Wünsche auch wirklich lebst und erfüllst. Nicht nur davon zu träumen.

Eine Bucket-List “abzuarbeiten” macht verdammt viel Spaß. Sie stellt Dir Deine Träume übersichtlich dar und erinnert Dich immer wieder an die wichtigen Dinge im Leben, indem Du sie immer vor Augen hast (durch Aufhängen einer Collage, Erinnerungen im Kalender oder ähnlichem!
Diese Bucket-List enthält alle Dinge, die Du noch tun, erleben, ausprobieren möchtest, bevor Du den Löffel abgibst. 🙂 Das gilt sowohl für Dich allein als auch zusammen mit Deinem Partner. Diese Liste wird in Deutschland daher auch manchmal “Löffel-Liste” genannt. Sie enthält

  • die Ziele, die Du in Deinem Leben erreichen möchtest
  • alle Länder, die Du noch bereisen möchtest
  • alle Konzerte und Veranstaltungen, die Du noch besuchen
  • alle Sportarten, die Du noch ausprobieren
  • alle Fähigkeiten, die Du Dir noch aneignen und
  • die Erlebnisse, auf die Du in diesem Leben noch zurückblicken möchtest
  • kurz: all das, was Du noch erleben, tun, haben, sein möchtest. 

Deine Aktion

Um Deine Wünsche auf diese Art und Weise Realität werden zu lassen, gebe ich Dir hier eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Du Deine eigene Bucket-List erstellen kannst:
  • Wähle das Format.
    Bist Du eher der haptische Typ, dann kaufe Dir ein schönes, nicht allzu großes Notizbuch und beschreibe es mit Deinem Lieblings-Stift. Oder mach Dir eine Collage aus Fotos mit all den Dingen, die Du noch erleben möchtest. Du kannst es aber ebenso online pflegen. Leg Dir dazu eine Evernote Notiz oder eine Word-Datei in Deinem Cloud-Speicher, wie beispielsweise OneDrive von Microsoft* (*= Referral-Link) an. Warum in der Cloud? Dann kannst Du es sowohl am PC als auch am Handy pflegen und hast es immer dabei.
  • Gib der Liste einen Namen. Wähle klassisch “Meine Bucket-List”, “Löffel-Liste” oder gib Deiner persönlichen Liste einen für Dich stimmigen Namen.
  • Schreib all Deine Wünsche anhand der oben genannten Fragen und Themenbereiche auf. Nimm Dir im ersten Anlauf ungefähr 1 Stunde Zeit dafür. Du solltest schon so auf 30 tolle Punkte kommen. Stichworte reichen aber für den Anfang völlig aus.
  • Denk in den nächsten Tagen immer mal wieder über die Dinge nach, die Du in Deinem Leben noch machen möchtest und ergänze dann fehlende Punkte.
  • Sobald Du eine erste Version der Liste hast, suche Dir einen Punkt heraus, den Du in diesem Monat angehen wirst.
  • Plane Deinen ersten Bucket-List Punkt/Erlebnis.
  • Markiere später den erledigten Punkt. Und dann such Dir den nächsten aus.
  • Ergänze Deine Liste. Immer dann, wenn Dir ein neuer Punkt einfällt.

Fühlst Du Dich ertappt?


Dann sichere Dir regelmäßige Inspirationen für mehr Liebe, Lebensfreude & Leichtigkeit in Deinem Postfach! Wir sind schon 447 Powerfrauen. Willst Du mit dabei sein?

* Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung ansehen.

Sie lebt!

Du kannst und solltest Deine Liste jederzeit anpassen, neue Punkte hinzufügen und alte streichen.

Du wirst merken: diese Liste lebt!

Plane wenn möglich jeden Monat, einen Punkt von der Bucket-List zu “erledigen”. Schreib Dir dazu beispielsweise einen Reminder in Deinem Kalender. Und picke Dir dann einen neuen Punkt heraus. Lass Dich auch von Ideen aus dem Internet inspirieren. Fülle Deine Liste jedoch NUR MIT DEINEN Wünschen. Hör in Dich hinein, ob diese Wünsche wirklich tief in Dir verankert sind oder ob das die “üblichen Dinge” sind, die “man halt so gemacht haben muss”, die aber gar nicht zu Dir passen? Diese Liste dient dazu, dass Du Dein leben lebst und genießt! Dafür musst Du Deine eigenen Träume leben. Nicht die von anderen!

Das Beste und Zweitbeste an der Liste

Kein Zweifel. Das Beste sind die Erlebnisse selbst!!!

Doch sobald Du einen Punkt Deiner Bucket-List erledigt hast, kannst Du ihn in Deiner Liste durchstreichen oder farbig markieren. Ich habe mich dazu entschlossen, auch gleichzeitig zu notieren, wann ich diesen Punkt erlebt habe.  Die Liste macht Dir außerdem Deine Erfolgserlebnisse gut sichtbar und schenkt Dir ein tolles Gefühl, wenn Du an all Deine erlebten Erlebnisse denkst. Sie ist quasi die geplante Version vom Film “Vielmachglas” mit Matthias Schweighöfer *.

Vorsicht bei der Liste

Doch Vorsicht: Lass Dich von Deiner Liste nicht unter Druck setzen. Sie dient wie schon erwähnt als Orientierungsrahmen. Wenn Du nicht jeden Monat ein Erlebnis schaffst, so binde die Liste dennoch in Dein Leben ein. Jeder einzelne erlebte Punkt ist eine Erfahrung, die Du ohne Liste vielleicht nicht oder nicht so zeitnah gemacht hättest.

Also erfreue Dich an jedem einzelnen erlebten Punkt!!

Persönliche Einblicke

Bei mir war es Segelfliegen, das Houserunning, Nacktbaden, vegan essen gehen, der Standard-Tanzkurs und schließlich Salsa & Bachata tanzen lernen, Tandem fahren und das Gospelkonzert im Michel in Hamburg.

Und natürlich auch meine Auszeit in 2017 mit meinem Wohnmobil “Hugo”..
Anfang 2016 setzte ich einen für mich ganz besonderen Punkt auf meine Bucket-List. Ich wollte mindestens 3-6 Monate mit einem Camper unterwegs sein.. Wo, das wusste ich noch nicht genau. Aber es sollte wärmer sein als hier in Deutschland. Es dauerte kein halbes Jahr, bis ich den Entschluss fasste, dass es schon im Januar 2017 für mich losgehen soll. Also plante ich das benötigte Budget, kündigte meine Wohnung in Düsseldorf und zog mit Sack und Pack in mein altes Zimmer meines Elternhauses. Meinen Job kündigte ich noch vor dem Herbst 2016 und hatte somit die wichtigsten Vorbereitungen getroffen. Naja.. mein Gefährt fehlte noch bis Anfang Oktober und ich muss zugeben, dass ich schon ganz schön nervös wurde, ob mein Plan wirklich aufgeht..
ABER: Zum Glück: Es klappte alles!!
Und diese Auszeit war wirklich grandios!!

Deine Erlebnisse kann Dir niemand mehr nehmen!

Und ich bin soooo froh, dass ich diesen Punkt und auch all die anderen auf meine Liste geschrieben und so konsequent verfolgt habe. Denn ich möchte die Auszeit und all die anderen Punkte nicht mehr missen! All die Erlebnisse haben mich bereichert in so vielen Aspekten meines Lebens, dass ich mir heute schlecht vorstellen kann, noch immer in meinem “alten Leben” zu stecken..

Nein! Diese Erlebnisse haben mich verändert!

Haben mich zu einem anderen Menschen gemacht.
Und ich bin dankbar, dass ich all das erleben durfte!!!

Mach was draus! Ich zähl auf Dich, Du wundervolles Wesen!
Von Herzen alles Liebe.
Deine Kristin | ExDramaQueen

Was sind Deine größten Wünsche?

Hej, hast Du es bis hierhin geschafft zu lesen? Dann würde ich mich echt MEGAmäßig freuen, wenn Du mit uns deine größten Wünsche teilst. Was muss unbedingt auf DEINE Bucket-List?

* Werbung: Ich bekomme durch diesen Link eine kleine Provision. Und Du musst keinen einzigen Cent mehr zahlen. 
Glaubenssätze in Beziehungen verändern

Tu DAS und stell Dein gesamtes System auf den Kopf!

Deine Gedanken entscheiden, wie Du handelst! Da bist Du bei mir, oder? Gute Gedanken = Motivation. Schlechte Gedanken = Zweifel und Unsicherheit. Doch was kannst Du tun, wenn Deine Gedanken Dich blockieren und am Tun hindern? In diesem Artikel erfährst Du, wie Du Dein gesamtes System auf den Kopf stellst und ins Handeln kommst!

Die meisten Deiner Gedanken sind die Gedanken von gestern. Ok. Das weißt Du (aus dem letzten Blogartikel).Und gestern hast Du die Gedanken von vorgestern gedacht.Und letzte Woche die aus Deiner Kindheit. “Bitte was? Die aus meiner Kindheit?” fragst Du jetzt.
Ja. Denn Deine Gedanken sind in den allermeisten Fällen übernommen von den Menschen, die Dein Leben stark geprägt haben. Das können Eltern, Geschwister, Onkel oder Tanten, die Erzieherin oder Dein Lehrer sein. All diese Menschen lebten Dir in Deiner Kindheit einen Großteil Deiner heutigen Einstellungen, Meinungen und Gedanken vor. Es ist ganz normal, dass Du diese Wahrheiten als Kind in Dein eigenes Glaubenssystem aufnimmst. Ganz nach dem Vertrauens-Prinzip “Was xy denkt, muss richtig sein.” Aber nein! Was XY denkt, mag seine/ihre Wahrheit sein (oder gar die der Eltern oder Großeltern). Aber noch lange nicht Deine!

Glaubenssystem und -muster aus eigenen Erfahrungen

Weiter kann es sein, dass Du gewisse Glaubensmuster aus eigenen (vergangenen) Erfahrungen aufgestellt hast. Du hast einmal oder mehrfach in der Vergangenheit eine bestimmte Erfahrung gemacht und gehst heute ganz automatisch davon aus, dass es noch immer so ist. Und Du reagierst auch ganz automatisch darauf. Früher in der Schule konntest Du nicht gut vor anderen sprechen? Referate waren ein Garaus? Dann glaubst Du möglicherweise heute noch das selbe! Doch Dinge ändern sich – und auch Du hast Dich seitdem geändert!
Du übernimmst also viele Muster und Verhaltensweisen von anderen, Dir wichtigen, Menschen sowie aus Deinem Erfahrungsschatz. Auch heute noch. Das passiert ganz unbewusst.

Glaubenssystem blockiert uns

Was ist das Ergebnis, wenn Du genau so denkst, fühlst und handelst wie diese ehemaligen “Vorbilder”? Genau. Du erzielst (fast) dieselben Ergebnisse und hast ein ähnliches Leben wie sie. Wenn das erstrebenswert ist, dann LOS!
Was ist das Ergebnis, wenn Du genau so denkst, fühlst und immer gleich handelst wie es Dein Erfahrungsschatz vorgibt? Stimmt. Du wirst auch die gleichen Ergebnisse wie früher erhalten. Und entwickelst Dich: NULL!
Doch ist es wirklich förderlich, alle Glaubensmuster ungefiltert in Dein System zu lassen? Und ist es sinnvoll, Dich auf den alten Erfahrungen auszuruhen? Klar, wenn die Erfahrungen positiv sind, bleib dabei, alles gut! Super. Doch in den meisten Fällen sind sie das nicht…. Und Deine alten Erfahrungen oder Muster blockieren und hindern Dich daran, Dein Wunschleben zu führen. Doch was kannst Du tun?

Welche Wahrheiten willst du leben?

Stell Dir vor, was erst möglich sein wird, wenn Du mal etwas anderes denkst, etwas anderes fühlst und dadurch etwas anderes tust? Was passiert, wenn Du Dich aus diesen fremden Glaubensmustern befreist?
DU hast DEINE Wahrheit. DEINE eigene Wahrheit. Und sollst sie auch haben! Du selbst kannst entscheiden, welche Wahrheiten Du leben willst – auch in Bezug auf Deine Partnerschaft!
Welche (nicht förderlichen) Glaubensmuster und Gedanken hast Du und welche musst Du für Dein Traumleben ablegen?

Brich alte Glaubensmuster auf

Ein altes Muster kannst Du ganz einfach ersetzen! Der erste Schritt dafür – die Bewusstwerdung über dieses Muster – hat gerade stattgefunden. Prima. Du weißt nun, welches Muster Du ersetzen willst. Jetzt ist der nächste Schritt, Dir zu überlegen, welche Erfahrung Du dafür kreieren kannst. Heißt: Was musst Du erleben, was musst Du tun, damit Du demnächst vom Gegenteil oder etwas anderem überzeugt sein kannst? Nehmen wir das Beispiel von oben. Du kannst nicht gut vor anderen sprechen. Du könntest nun in Deinem Alltag immer wieder üben, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Vielleicht probierst Du es am Anfang erst mit einer Gruppe bis 4 Personen aus. Du übst und übst und übst. Und irgendwann wirst Du im Geschäftsmeeting vor 10 oder 20 Menschen Deine Meinung äußern und am Ende ganz überrascht sein, dass Dir das so gut und entspannt gelungen ist. Das funktioniert nicht von heute auf morgen und bedarf oft einiger Zwischenschritte, aber es funktioniert!

Hör nicht auf Deine Gedanken!

Schalte bei allen Dingen, die Du tust, ab JETZT erst einmal Deine Gedanken und Gefühle leiser. Beide wollen Dir nur in Dein Handeln hineinreden. Weil sie das, was Du machst, noch nicht kennen, weil es ungewohnt ist und vielleicht auch mehr Energie kostet.
Dein Verstand will Dich beschützen und Dich im Sicheren wissen. Doch glaube mir, da wo es sicher ist, fehlt Spaß, fehlt Lebendigkeit, fehlt Entwicklung! Dabei bedeutet “sicher” für Deine Gedanken und Gefühle, nur das, was Du schon tausend Mal gemacht hast und was zu beinahe 100% vorhersehbar ist. Doch mit jeder neuen Erfahrung, mit jedem Mal, wo Du etwas anders machst, wächst Du! Dort erweitert sich Deine Wohlfühl-Zone. Du entwickelst Dich, weil Du das Bekannte verlässt und das Unbekannte erforschst. Hör nicht auf Dich, auf Deine Gedanken. Zieh die neuen Dinge durch und mach mal was anders! So wird Dein Glaubenssystem innerhalb kürzester Zeit komplett auf den Kopf gestellt sein. Du wirst plötzlich ganz neue Fähigkeiten und Talente an Dir entdecken, die Du nie vermutet hättest. Du wirst ein viel positiveres Bild von Dir haben! Versprochen!

Deine Aktion

  1. Beantworte für Dich die Frage”Welche Wahrheiten willst Du leben?”
  2. Notiere Dir alle Gedanken und Glaubensmuster, die Du dafür ablegen musst.
  3. Überlege, durch welche Erlebnisse und welches Heraustreten aus der Wohlfühl-Zone (1,2,3…) Du diese ablegen kannst.
  4. Trau Dich heraus aus der Wohlfühl-Zone und MACH ES EINFACH!
  5. Erfahre dadurch, dass Deine Dich hindernden Muster Stück für Stück durch “Bessere Muster” ersetzt werden

Mach mal etwas komplett Neues!

Mache neue, großartige Erfahrungen. Springe Bungee oder Fallschirm, um Dich mutiger zu fühlen. Gehe nachts nackt baden, halte einen Vortrag vor mindestens 20 Personen oder steige auf das höchste Hochhaus Deiner Stadt. Geh Klettern oder auf ein Seminar, das Dich weiterbringt. Mache verrückte Dinge, die Dich etwas kribbelig machen.. Verlasse Deine Wohlfühl-Zone immer wieder ein kleines Stückchen, denn dann vergrößert sie sich immer mehr. Und Dein Glaubenssystem über Dich wird schneller positiv, als Du Dir vorstellen kannst! Bald werden Dinge ganz normal sein, bei denen heute noch Dein Herzchen schnell und laut pocht.

Deine Erlebnisse

Meine Liebe, mich interessiert TOTAL, was Du Dir so vorgenommen hast. Welche Erlebnisse willst Du Dir gönnen, Dich trauen, um Deine Wohlfühl-Zone zu verlassen und Dein altes Glaubenssystem zu widerlegen?
Lasst uns gegenseitig inspirieren. Spread Love.

Dir gefällt dieser Blog-Artikel? Teile ihn gerne mit Deinen Freunden und gib mir Dein Like auf facebook.

Liebe ist leicht. Und Glück erst recht!
Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe. Deine Kristin

Beziehung auffrischen - mehr Pepp in die Beziehung

Beziehung auffrischen: 2×15 Ideen – abwechslungsreich und romantisch

Miteinander reden, sich nah sein. Echte Nähe. Tiefe. Das ist so unfassbar wichtig für jede Partnerschaft. Und doch manchmal so schwierig, es im Alltag zu leben. Du erfährst in diesem Artikel, wie Du durch kleine Dinge mehr Pepp hineinbringen und die Beziehung auffrischen kannst und wieso euch das langfristig als Paar gut tut.

Der Alltag zieht an euch vorbei
Im Alltag fliegen die Wochen so an euch vorbei, ohne dass ihr es wahrnehmt? Ihr habt im Alltag kaum noch Zeit zu zweit, nur für euch?
Das ist bei den meisten Paaren nach einigen Monaten der Fall:
Und ein öder, langweiliger Beziehungs-Alltag ist einer der häufigsten Gründe, an denen Beziehungen scheitern. Deshalb ist es allerhöchste Zeit, wieder mehr Tiefe in Deine Beziehung zu bringen! Doch wie?

Gedankenkarussell stoppen

Gedankenspirale stoppen und positiv(er) denken

Verschiedene Forscher gehen davon aus, dass jeder Mensch täglich zwischen 60.000 und 80.000 Gedanken denkt. Also auch Du und ich! Hochgerechnet bedeutet das mehr als 20 Millionen Gedanken! JEDES Jahr! Und von dieser Menge sollen 80-90% re­pe­ti­tiv (= sich wiederholend) sein (Quelle Eckart Tolle, „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“)! Was kann das für Deinen Alltag und Deine Beziehung bedeuten, diese Gedanken nicht nur kontrollieren zu können, sondern gar in eine positive Richtung zu bewegen? Lass Dich in diesem Artikel mal auf ein Gedankenspiel mit mir ein… Warum denken wir?

Partner ändern mit diesem Trick

Den Partner ändern – Der ultimative Trick (KEINE Manipulation)!

a, es ist möglich: Du kannst Deinen Partner ändern. Du erfährst hier im Artikel den 1 MEGA-Trick, mit dem Du das erreichen kannst. Wahrscheinlich überrascht er Dich! Denn DAS hast Du echt nicht erwartet! Es ist so einfach und leicht, Du hast es selbst in der Hand. Doch lies selbst, wie du es schaffst:

Die Ausgangssituation
Du gehst an die Decke, wenn Dein Partner wieder die Socken liegen lässt oder er Dich wieder mit der Zahnpasta-Tube provoziert? Dein Partner schafft es schon wieder, Dich mit seinem nervigen Verhalten zur Weißglut zu bringen? Du kannst es einfach auf den Tod nicht ab! Und mittlerweile ist es vielleicht Auslöser eines ständigen Streits zwischen euch.