Er will kein Kind mit mir! Und nun?

Er will kein Kind mit mir

Er ist Dein Traummann und Du liebst ihn wie verrückt. Doch eines passt gar nicht! Er will kein Kind mit Dir und Du wünscht Dir ganz unbedingt eines. Und das lässt Dich arg zweifeln. An eurer Zukunft. An eurer Beziehung. An ihm. Du spürst, Du stehst vor einer weitreichenden Entscheidung! Lies meine Gedanken dazu und lass Dich inspirieren…

Ein Paar war neulich bei mir in der Beratung. Ein Austausch über ihre verschiedenen Lebensentwürfe hat kurz zuvor einen großen Streit ausgelöst und einen Keil zwischen Sie getrieben. Jetzt wünschten sie sich Impulse von außen, ob ihre Beziehung überhaupt noch einen Sinn mache bei so unterschiedlichen Zukunftsplänen. Denn in Evi wird die Sehnsucht nach einer eigenen Familie immer größer. Das ist einer ihrer großen Lebensträume. Sie wünscht sich, zeitnah mit Adam eine kleine Familie zu gründen. Adam dagegen genießt gerade seine Unabhängigkeit und Freiheit. Er will kein Kind. Er lebt und genießt sein Leben und kann sich aktuell nicht vorstellen, jemals Kinder zu haben.
Ich möchte Dich mit diesem Artikel durch die verschiedenen Aspekte ihrer Beratung führen und Dich einladen, diese Punkte für Dich zu reflektieren.

Was sind Deine wahren Gründe?

Willst Du tatsächlich ein Kind? Ok. Der Wunsch muss tief in Dir verankert sein, sonst würdest Du diesen Artikel ja nicht lesen. Doch was sind die wirklichen Gründe für Nachwuchs? Frag Dich mehrmals „Warum?“. Heißt: „Warum möchtest Du ein Kind haben?“ Hast Du eine Antwort darauf, frage nach dem Grund für diese Antwort. Wieder mit einem „Warum?“. Und gehe diese Prozedur so oft durch, bis Du das Gefühl hast, den wahren Grund, das wahre Bedürfnis dahinter aufgedeckt zu haben. Wenn Deine Antwort ist, dass Du damit Deinen Partner an Dich binden möchtest. Oder wenn Du feststellst, dass Du mit einem Baby versuchst, die Erwartungen Deines Umfeldes (Familie, Freunde, Gesellschaft) zu erfüllen… Dann darfst Du Dich fragen, ob dieser Grund ausreicht, um eine solch gewichtige Entscheidung zu treffen!

Beziehungskiller und Alltagsschreck Baby

Ein Baby ist definitiv kein Weg, eine Beziehung zu retten. Ganz im Gegenteil. Ihr braucht als Paar eine gute Basis, damit ihr den neuen Alltag mit einem Baby auch übersteht und euch nicht kurz nach der Geburt auf Grund eurer unterschiedlichen Zukunftspläne trennt! Zeitmangel, Erschöpfung, Schlafmangel, Geldmangel, dauerhafte Verpflichtungen. All das KANN ein Baby für euch und euren Alltag bedeuten. Natürlich werdet ihr viele wundervolle Momente und eine neue Art der Liebe spüren – der Liebe zu eurem Kind. Ihr werdet ab diesem Zeitpunkt nicht mehr nur Mann und Frau sondern auch Vater und Mutter sein! Das lässt ein vollkommen neues Band der Verbindung zwischen euch entstehen. Ihr solltet euch daher nur gemeinsam für diesen Weg entscheiden. Denn euer beider Alltag wird sich arg verändern!

Ich will noch immer ein Kind!

Du liest immer noch? Wow.. Der Wunsch in Dir ist wahrlich riesig! Und umso größer daher der Konflikt in Dir. Ich verstehe.. Und ich wünsche Dir, Du kannst diesen Konflikt als Chance sehen, daran zu wachsen! Du liebst Deinen Partner. Du möchtest mit ihm Dein Leben teilen. Möchtest mit ihm Kinder großziehen. Eure Kinder. Du spürst innerlich, dafür bereit zu sein. Und Dir ist bewusst, was es privat, finanziell und sozial für Dich bedeutet, ein Kind groß zu ziehen.
Dein Partner allerdings sieht das etwas anders. Und Du verstehst einfach nicht, warum!

Regelmäßig solche Tipps erhalten?


Lass Dich bei neuen Artikeln per E-Mail benachrichten!

Mehr Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.

Er will kein Kind! Warum denn nicht?

Der wahre Grund dahinter ist so individuell wie es auch eure Partnerschaft ist. Du kannst das in intensiven Gesprächen oder einem gemeinsamen Coaching herausfinden. Es kann sein, dass der Lebensentwurf Deines Partners einfach ein ganz anderer als Deiner ist und dass seine Bedürfnisse sich von Deinen vollkommen unterscheiden. Dass ihm Freiheit und Unabhängigkeit wichtiger sind als eine eigene Familie. Es kann sein, dass er – unbewusst – Angst vor dieser großen Sache „Kinder“ hat. Vielleicht fühlt er sich noch zu jung dafür und möchte es erst zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden. Es kann bedeuten, dass er Dich nicht (mit einem Kind) teilen will und den Alltag mit Dir aktuell so schön findet, dass er gerade gar nichts daran ändern möchte. Auch können andere unbewusste Ängste, Sorgen und Bedürfnisse in seine Entscheidung hineinspielen. Und diese Entscheidung darf er treffen. Es ist nichts falsch an ihm. Es ist aktuell einfach „nicht sein Ding“…

Den Partner zum Kind überreden

Daher möchte ich Dir auch unbedingt davon abraten, Deinen Partner gegen seinen Willen zu einem Kind zu „überreden“ oder gar eine Schwangerschaft ohne seine Zustimmung bewusst herbeizuführen! Denn das kann den direkten Weg zu einer Trennung bedeuten. Entweder sehr zeitnah oder dann, wenn das Kind und der neue Alltag da sind. Du hintergehst Deinen Partner ganz übel und beginnst eure Elternzeit mit einem riesig-großen Vertrauensbruch. Eurem Kind tust Du damit auch keinen Gefallen. Abgesehen davon, dass unklar ist, wie lange er dann überhaupt noch bei euch bleibt!

Dem Partner zuliebe auf Kinder verzichten?

Verzichtest Du dem Partner zuliebe auf einen Deiner Lebensträume, könntest Du das irgendwann ganz bitterlich bereuen. Und es könnte immer einen Schatten auf eure Beziehung werfen. Weil Du das Gefühl haben könntest, etwas Wichtiges geopfert zu haben. Für ihn. Für euch.
Irgendwann ist Deine fruchtbare Zeit vorbei, meine Liebe.
Und dann wirst Du es ihm möglicherweise irgendwann vorwerfen. Ihn trifft ja aber keine Schuld. Er hat Dir ja gesagt, er will kein Kind!

Fühlt er sich aktuell einfach noch nicht reif genug für ein Kind, frag ihn offen, wann ihr das Thema erneut auf den Tisch bringen könnt – ohne dass Du ihn unter Druck setzt. Und ohne, dass Du das Gefühl hast, „Deine Zeit läuft bis dahin ab“.

Fazit

Kein Partner sollte seinen Lebenswunsch für den anderen aufgeben müssen. Egal ob der Wunsch ist, kinderlos und unabhängig zu bleiben oder der Wunsch danach, eine Familie zu gründen! Du hast keine Garantie, dass Dein Partner seine Meinung zu diesem wichtigen Thema irgendwann einmal ändern wird!
Überlege Dir aber auch gut, ob Du Deine Partnerschaft aufgibst für eine ungewisse Zukunft, für die Dir niemand eine Garantie geben kann. Es ist eine weitreichende Entscheidung, für die Du Dir ausreichend Zeit nehmen solltest. Denn es ist eine der Entscheidungen bei denen Du nie wissen wirst, „Was wäre gewesen wenn….“.

Erkenne, dass Du Dich und Deine Lebensziele wichtig nehmen darfst. Und solltest! Klick um zu Tweeten

Du darfst erkennen, dass Du Dich und Deine Lebensziele wichtig nehmen darfst. Und solltest!
Beantworte Dir selbst die Fragen, ob Dir Deine Partnerschaft oder der Wunsch nach einer eigenen kleinen Familie wichtiger ist.
Welche Vorstellung ist schlimmer für Dich, welche bereitet Dir mehr Schmerz?
Ein Leben ohne Deinen aktuellen Partner oder ein Leben ohne eigene Kinder?
Niemand außer Dir selbst kann Dir hierauf eine Antwort geben. Lass Dein Herz entscheiden!

Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe für Deinen Weg der Entscheidung.
Deine Kristin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.