Deine Wohnung erinnert an den Ex?

Türschild mit Aufdruck "Home" - Wohnung erinnert an den Ex

Die Erinnerung an ihn ist überall. Alles in Deiner Wohnung erinnert an den Ex. Es ist unerträglich! Das Sofa, das Bett, ein bestimmtes Bild und ein Film aus Deiner Bibliothek. Der Liebesbrief und seine Lieblingstasse in Deinem Küchenschrank. Du suchst verzweifelt nach einem Knopf, mit dem Du diese schmerzhaften Erinnerungen an ihn endlich aus Deinem Gedächtnis löschen kannst!

Ich schreibe diesen Artikel, da mir eine junge Frau vor einigen Monaten in einem Coaching Folgendes erzählte: „Jetzt habe ich mich endlich von meinem Partner trennen können.. Doch jetzt erinnerte mich einfach alles in meiner Wohnung an ihn. Selbst das blöde Sofa ließ mich an ihn denken. Wie wir dort am zweiten Abend verliebt kuschelten. Wie er mir damals eine Haarsträhne aus dem Gesicht strich und mir dabei einen verliebten Blick zuwarf… Selbst diese bescheuerte Tasse im Schrank erinnerte mich! Dabei habe ich mich doch selbst für die Trennung entschieden. Ich will das nicht mehr! Wieso kann ich ihn nicht einfach vergessen?“ Kennst Du das?

Deine Wohnung erinnert an den Ex?

Keine Sorge: Es ist tatsächlich normal, dass bestimmte Dinge oder Orte immer wieder die schönen Erinnerungen an die gemeinsame Zeit triggern und alte Wunden aufreißen.

Das Problem ist ja folgendes: Wenn Du ständig an ihn erinnert wirst, wirst Du Deinen Ex nie loslassen können! Und damit bist Du gefangen. In Deinen eigenen Gedanken. Es geht nicht vor. Und nicht zurück. Du musst da raus!
Ich bin fast sicher: Du kennst sogar die Lösung, um heraus zu kommen!
Aber sie ist so unangenehm, dass Du Dich bisher vor ihr gesträubt hast:
Du musst ALLES aus Deinem Leben verbannen, das Dich an Deinen Ex erinnert! Ja! A-L-L-E-S!

Aus den Augen aus dem Sinn.
[Johann Wolfgang von Goethe]

Schritt 1: Radikales Ausmisten (in Deiner Wohnung)Kiste mit alten Erinnerungsfotos: Wohnung erinnert an den Ex

*schluck* Yes. Das tut weh. Aber es tut irgendwie auch gut. Dein Kopf wird leichter.

Doch Dein Herzchen schreit vor Schmerz. Will es nicht wahrhaben. Nicht loslassen. Wenn Du alles wegwirfst, wirst Du auch all die letzten Hoffnungen und unrealistischen Zukunftserwartungen weg. Damit fließen vielleicht auch bei Dir Tränen. Vielleicht auch viele Tränen. So war es jedenfalls bei mir. Ich bekenne mich. Ich hab geheult wie ein Schlosshund. Doch täusche Dich nicht: Weinen ist wirklich gut. Es hilft Dir, loszulassen. Die Beziehung loszulassen. Deinen Ex zu vergessen.

Verabschiede die Beziehung auch auf diese Weise: „Den Ex loslassen – 3 Schritte, um Dein Herz zu befreien.

Sei mutig und stark. Du hast ein riesengroßes „warum“! Du willst ja, dass Du ihn endlich vergessen kannst. Das Ausmisten ist ein Schritt dorthin! Also legen wir los! Was kannst Du tun?

Blocke Dir einen ganzen Tag

Nimm Dir den nächsten Freitag oder Samstag-Vormittag Zeit und nutze ihn zum radikalen Ausmisten Deiner Wohnung. Zieh Dir bequeme Kleidung an. Mach Dir passende Musik an. Und dann durchforste Raum für Raum. Vernichte alles, was Dich an ihn erinnert. Nimm Dir eine große stabile Tüte oder einen Wäschekorb und wirf alles hinein! Gemeinsame Fotos, Briefe, Stofftiere, Eintrittskarten. Sämtliche Erinnerungsstücke! Nimm Dir auch den Kleiderschrank vor, wenn nötig. Sei umso radikaler, je mehr es Dich schmerzt. Damit hilfst Du Dir selbst, ihn zu vergessen!

Bist Du fertig? Dann zögere nicht eine Sekunde: Zieh Deine Schuhe an, geh zur Mülltonne und wirf alles so fest Du kannst mit einem großen KRAWUMMMM hinein! Lass los, was Dich in der Vergangenheit festhält!

Alternativ kannst Du natürlich auch das „Brauchbare“ davon zu sozialen Vereinen oder der nächsten GIVE-Box in Deiner Stadt bringen.

Schritt 2: Radikales Ausmisten (Digital)

Vergiss die digitale Welt nicht! Setz Dich auf‘s Sofa oder an Deinen Schreibtisch. Vernichte jetzt digital alles, was Du hast: Alle Fotos, Videos, Mails auf der Festplatte. Gemeinsame Fotos in der facebook Timeline. Die Freundschaft und den Chatverlauf auf facebook. Sowie alles auf Deinem Handy, das Dich an ihn erinnert und was es Dir leicht macht, ihn zu stalken oder den Kontakt wieder aufzunehmen (seinen Kontakt, Fotos, Videos, Messenger-Verlauf (Whatsapp, Threema, Telegram, …) , gemeinsame Kalender, Aufgaben oder Apps…).

Verbanne alles aus Deinem Leben, das Dich an ihn erinnert! Einfach alles, was Du von ihm hast! Alles, was Dich zurück in den “vermissen-und-an-trennung-zweifeln-State” bringen kann!

Heute ist die Zeit reif, die Trennung endgültig für Dich zu machen. Und unwiderruflich!
Die Zeit ist reif, zu akzeptieren, dass es vorbei ist. Dir Zeit für den Abschied zu nehmen… Zeit für Deine Trauer. Zeit für Deinen Schmerz. Zeit, um Deine Entscheidung zu verinnerlichen. Zeit, den Ex loszulassen. Zeit, um Dich von ihm zu befreien.

Fertig? Wow, ich bin begeistert. Jetzt ist es Zeit mit aufgeräumter Wohnung, Festplatte und Handy Deine besten Freundinnen zu empfangen. 🙂

Schritt 3: Verplane den Nachmittag

Verplane den Nachmittag mit Deinen Freundinnen oder auch nur mit Deiner Besten. Lad sie zu Dir nach Hause ein. Und dann fangt an:

Guckt in jede Ecke

Gib ihnen (und Dir) die Chance: Lass sie alles fragen. Lass sie in jede Ecke Deiner Wohnung schauen. Hast Du tatsächlich alles weggeworfen? Oder gibt es noch etwas, von dem Du Dich bisher nicht trennen konntest? Sie werden es aufdecken! Mistet gemeinsam noch mehr aus, was Du eh nicht mehr magst und brauchst. Ihr habt alles ausgemistet? Perfekt. Jetzt geht es weiter.

Verrückt die Möbel

Überlegt gemeinsam, wie ihr die Wohnung umgestalten könnt. Kann die Couch auch in die andere Ecke? Was ist mit dem Fernseher? Kann der woanders hin? Wie sähe ein neuer Teppich aus? Was ist möglich? Probiert einiges aus. Stellt Möbel um. Überlegt gemeinsam, wie ihr die Wohnung umdekorieren könnt. Hängt Bilder von euch auf. So bekommst Du ein vollkommen neues Gefühl von „zu Hause“! Ein zu Hause, das Du Dir mit Deinen Liebsten ganz neu geschaffen hast.. Ein zu Hause, das direkt mit neuen Erinnerungen ausgefüllt ist. Ein zu Hause, in dem Du Dich fortan wohl fühlst!

Kauft Deko, Farbe und Möbel ein

Um ganz neu anfangen zu können, helfen Dir vielleicht ein paar neue Möbel oder andere Deko. Vielleicht habt ihr tatsächlich einiges umgeräumt und jetzt fehlt in einer Ecke noch etwas. Oder eine andere Farbe würde viel besser passen? Fahrt los.. Sucht neue Möbel und weitere Deko aus. Wenn nötig auch neue Farbe. Vielleicht kennst Du sogar jemanden, der Dir bei der neuen Farbe helfen kann. Vereinbare direkt einen Termin dafür.
Du hast nur ein einziges Ziel für die Umgestaltung: Mach es Dir so richtig schön und gemütlich!

Rückt Gläser und Teller

Vergesst nach der Shopping-Tour das Sektchen zum Anstoßen nicht. Vielleicht darf’s auch  Prosecco oder Hugo sein (btw: Ich liiiebe Hugo – Mit extra viel Holundersirup *smile*). Trinkt ein Gläschen auf die neue Wohnung, die Du gemeinsam mit Deinen besten Freundinnen eingerichtet hast! An einem wunderbar-geilen gemeinsamen Tag!

Bestellt euch Pizza oder einen Salat. Oder kocht gemeinsam. Schmeißt einen Film rein oder dreht die Musik auf. Verbringt einen unvergesslichen Abend in Deinem neuen Zuhause.

Weitere Ideen für die Abendgestaltung:

  • Macht ein Fotoshooting in Deiner Wohnung
  • Verbrennt die letzten gefundenen Fotos in einer Feuerschale
  • Legt ein Profil auf einer Dating-Plattform für Dich an
  • Plant den nächsten Mädelz-Abend oder gar Urlaub
  • macht ein Matratzenlager in Deiner Wohnung. 🙂

Genieße Dein Leben

Der nächste Morgen wird Dir ein vollkommen neues Gefühl von Freiheit und zuhause geben. Jetzt ist die Zeit gekommen, Dein Leben zu genießen! Du kannst nun im Leben (wie auch in der Wohnung) von vorn anfangen und Dein Leben ganz neu und bunt gestalten. Tu ab heute mehr von dem, was Dich glücklich macht. Wenn Du mehr dazu lesen willst: „Den Ex loslassen – 3 Schritte, um Dein Herz zu befreien

Manchmal erinnern auch Orte an den Ex. Für die Übergangszeit hilft Dir vielleicht dieser pragmatische Weg: Geh einfach woanders hin! Kaufe woanders ein. Geh woanders feiern! Nimm einen anderen Weg mit dem Auto. Auch wenn es für Dich Mehraufwand bedeutet. Für eine gewisse Weile kann es sinnvoll, weil heilend sein, Abstand zu nehmen. Ich wünsche Dir von Herzen alles Liebe auf Deinem Weg.

Zu Radikal oder genau richtig?

Hat Dir dieser – zugegeben sehr radikale – Schritt geholfen? War er zu radikal oder genau richtig für Dich? Hast Du noch weitere Tipps? Hinterlasse den anderen Leserinnen und mir Dein Feedback in einem Kommentar.

Foto Deiner Weggefährtin Kristin

I am Kristin. Path Companion, Love Coach and Opportunity Seer.
By making my way out of my past unhappy relationships, today I can help other women with clarity about relationships.
My wish is that you too can finally have the kind of partnership you deserve: a happy one!
Start today! Be happy to be happy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.