Warum mit jeder Versöhnung etwas in Dir kaputt geht

Ihr habt euch schon wieder gestritten.
Und ja.. okay.. ihr habt euch versöhnt.
Aber dennoch ist etwas in Dir kaputt.
Es ist irgendwie nicht mehr so wie vorher.
Hat irgendwie an Glanz verloren.

Und ganz ehrlich?
Mit jedem Streit wird dieses unrunde Gefühl größer, hab ich Recht?
In diesem Artikel wirst Du erfahren, warum Versöhnung oft nicht ausreicht und weshalb Du daher die zweite Stufe der Versöhnung unbedingt beachten solltest!

Wenn etwas in Dir kaputt geht

Ist der Streit einmal da, kochen die Gefühle über.
Dann wird aus einer Mücke ein Elefant.
Da wird geschimpft, kritisiert und …
Verletzt.
Und manchmal hängen Dir diese Verletzungen nach..
Sie kommen immer wieder hoch.

Der Partner hat sowieso Schuld..?!
Naja.. nicht immer..
Aber manchmal ist Dein Stolz auch einfach nur zu groß, einen Fehler zuzugeben, richtig?

Und vielleicht, vielleicht halten Dich auch solche Gedanken gefangen wie
“Warum verletzt er mich immer wieder?” oder
“Wieso kann er nicht einfach mal so-und-so sein und dies-und-das tun?”

Naja.. irgendwann dann.. des lieben Frieden willens versöhnt ihr euch wieder.
Findet entweder einen Kompromiss oder seht ein, dass ihr keinen Kompromiss findet.
Ihr lasst den Streit fallen.
Versöhnt euch wieder (vielleicht auch aus Angst vor Verlust).

Jetzt ist wieder “happy family” angesagt!
Du schluckst Deine Verletzung, Deine Wut und Enttäuschung herunter.
Und machst weiter wie vorher.
(Obwohl etwas in Dir kaputt gegangen ist)

Ungeklärte Versöhnungen

Wenn eine Streitsituation ungeklärt bleibt, dann ist auch die Versöhnung nur oberflächlich.
Ihr gebt vor, euch zu versöhnen. Aber in Wahrheit sprecht ihr einfach nur nicht mehr darüber.
Und das trägt vor allem zu einem bei: Verhärteten Fronten.

Du schuldest mir etwas

Wenn wir uns versöhnen, obwohl wir der Meinung sind, im Recht zu sein, passiert zusätzlich folgendes:
In uns wächst die Überzeugung von “Der andere schulde uns etwas” bzw. “Wir haben was gut bei ihm”.
Denn, wenn etwas in uns kaputt gegangen ist, will das geheilt werden.
Dadurch steigen unsere Erwartungen an den Partner ins Unermessliche und die nächste Enttäuschung ist vorprogrammiert!
Na herzlichen Glückwunsch!

Dadurch gerät die Beziehung mehr und mehr ins Ungleichgewicht.
Wir haben das wachsende Gefühl, in dieser Beziehung mehr zu geben als zu erhalten.
Haben das Gefühl, er müsse sich wieder beweisen, dass er die Beziehung will.
Tut er das nicht – fühlen wir uns nicht wichtig. Ungerecht behandelt. Ungeliebt.

Kommt Dir das bekannt vor?
Hast Du auch das Gefühl, dass mit jedem Streit und jeder Versöhnung etwas in Dir kaputt gehtt?
Dann lies unbedingt weiter und erfahre, was Du jetzt tun kannst!

Krame alte Verletzungen nicht aus

Manchmal.. wenn es ganz schlecht läuft.. es beim nächsten Streit in uns überkocht..
Kramen wir die alten Verletzungen wieder aus.
Und werfen ihm vor, was er damals getan hat..
Wir vergeben nicht, sondern halten ihm seinen alten Fehler gedanklich immer wieder nach.
(Wir Frauen sind da wie Elefanten: manchmal erinnern wir uns noch Jahre nachdem es passiert ist an seine Verletzungen)!
Wir aktivieren dadurch immer wieder unsere negativen Erinnerungen und unausgesprochenen Vorwürfe.
Und das passiert ganz besonders dann, wenn’s mal wieder schlecht läuft…
Dann kommen die Trennungsgedanken und Beziehungszweifel wieder hoch 🙁

Mach es wie die Kinder

Versöhnung von Erwachsenen in Beziehungen ist oft nur oberflächlich, behaupte ich!
Denn in Wirklichkeit versöhnen wir uns nicht, sondern halten nur die Klappe!
Durch das Klappe halten, aber an den Erinnerungen festhalten passiert das eigentliche Drama: Etwas in uns geht kaputt!

Wie machen es Kinder?
Sie zanken sich. Sind stinksauer aufeinander.
Und sie versöhnen sich wieder.
Und weißt Du was?
Es ist bei ihnen GENAU-SO-WIE-VORHER!
Sie haben sich nicht weniger lieb dadurch!

Grad, wenn uns Verlustängste plagen und wir schon schlechte Beziehungs-Erfahrungen hinter uns haben..Dann gehen wir oft auf Nummer sicher und speichern unsere Verletzung für den Notfall ab.”Wer weiß.. was noch kommt.”
Wir glauben, das schützt uns vor Verletzung.
In Wirklichkeit AKTIVIERT es die Verletzung immer wieder!

Die zweite Stufe der Versöhnung

Mein Appell an Dich:
Mach es wie die Kinder!
Versöhn Dich!
Lass all die negativen Gedanken und Gefühle zu ihm los!
Und vor allem: Vergib!

Denn nur, wenn Du vergibst, wird Dein Herzchen wieder heil.
Also tu Dir selbst etwas Gutes und verbann den Schmerz, die Wut und die Enttäuschung über euren Streit aus Deinem Herzen.
Lass die negativen Erinnerungen los.
Deaktiviere sie.
Und vergib ihm.

Alles Liebe.
Deine Kristin
Weg-Begleiterin | Liebes-Coach | Ex-Drama-Queen

PS: Ich entwickle gerade einen Kurs, um Dein Vertrauen in Deine Beziehung zu stärken und Dir bei der Vergebung und beim Verzeihen zu helfen! Ist das gerade ein Thema bei Dir? Dann trag Dich einfach unverbindlich in meinen Newsletter ein. Ich informiere Dich bei Neuigkeiten!
Ach.. und als Geschenk gibt’s noch ein eBook von mir – vollkommen kostenlos!


cover Glücklichere Beziehung

Abonniere meinen exklusiven Newsletter und Du bekommst mein eBook "Glücklichere Beziehung in 3 einfachen Schritten" geschenkt:

*Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung kannst Du hier ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.