Gute Laune - gute Beziehung

7 unwiderstehliche Gründe, Dein Drama durch gute Laune zu ersetzen

Irgendwie fing mein Tag schon scheiße an.. Ich hab meinen Wecker mal wieder zu oft auf Snooze gestellt und bin zu spät aufgestanden. In aller Eile habe ich es halbwegs pünktlich zur Arbeit geschafft.. war ein paar Minuten zu spät, was nicht so schlimm war, aber..
Ich war halt meeega angenervt von mir selbst.
Und war ziemlich geschafft, obwohl der Tag gerade erst angefangen hatte. 

Natürlich lief in der Arbeit dann auch nicht alles rund. Das machte mich zunehmend unzufrieden und ich sehnte den Feierabend schon am Vormittag entgegen.

Irgendwann.. endlich geschafft..
Durfte ich nach Hause.
Ich hatte schlechte Laune und hab mich erstmal bei Schatzi ausgeheult, wie scheiße mein Tag war.
Ich hatte gehofft und vielleicht sogar erwartet, dass er mich jetzt wieder aufmuntern würde.
Dass er mich irgendwie glücklich machen würde.

Fehlalarm.
Er tat es nicht.
Er hörte zu. Und gab mir einen Tipp, wie ich es zukünftig besser machen könnte. 
Als wenn ich das hören wollte!! 
Ich wollte Mitgefühl.. Keine Lösungen! 
Und so ging meine Laune an diesem Tag noch mehr in den Keller (oh Wunder! Man glaubt es kaum..).
Ich war angepisst (von mir selbst, dem Leben und meinem Partner).
Zog mich in meine eigene Welt zurück, wurde zickig und sogar etwas bissig (Drama-Queen halt..).

Naja.. gemütlich auf dem Sofa vorm TV chillen war dann auch nicht mehr drin.
Ich war halt mega angespannt und hab noch den ganzen Abend auf eine liebevolle Geste gewartet.
Und.. wurde enttäuscht. 

Wie das mit Erwartungen an den Partner eben so ist..
Dumm gelaufen.

Doch warum erzähle ich Dir von diesem Scheißtag?
Nun.. Vielleicht erkennst Du Dich zumindest hier und da wieder..
Vielleicht befindest Du dich ja auch manchmal in diesem Negativen State?
Und vielleicht schaffst Du es mit meiner Hilfe, der Negativität in Zukunft häufiger aus dem Wege zu gehen…

Woher kommt dieser Negativ-Fokus?

Geprägt von Schule und Arbeit sind wir es gewohnt, im Fehlersuchmodus unterwegs zu sein.
Medien berichten uns jeden Tag, was Grausamenes und Korruptes auf der Welt passiert und wir?
Wir lassen uns von all diesen Informationen berieseln. Und negativ beeinflussen.
Denn wir lassen sie unbewusst in unser System hinein.
Schlechte Laune vorprogrammiert.

Also maulen und jammern wir.
Be-schweren uns (die deutsche Sprache ist da treffend!) und regen uns auf.
Über all das, was scheiße läuft und schlecht ist. 
Und plötzlich stecken wir andere damit an.
Wir bekommen Zustimmung.
Maulen zusammen. Und maulen immer lauter…

Unser Wesen verliert das Strahlen.
An Glitzer ist schon lange nicht mehr zu denken.
In uns verstärken sich unsere negativen Gefühle.

Dann wird es dunkel.
Und kalt.
Weil “alles so schlecht ist”.
Und irgendwie haben wir uns auch schon daran gewöhnt..
Nehmen es hin. Geben uns mit weniger zufrieden

Doch: Ist wirklich alles schlecht?
Oder liegt das nur an unserem Blickwinkel?

Vielleicht lassen wir uns unsere Beziehung durch den Blick auf das Negative versauen?
Vielleicht wirkt unsere Beziehung ja nur so unzufriedenstellend, weil wir gewohnt sind, auf das Negative zu schauen?
Und das Schlechte zu finden… 

Gute Laune, gute Beziehung?

Was ich mit dieser Story zeigen möchte, ist:

Ob Du gut drauf bist oder schlecht wird zwangsläufig Deinen Beziehungsalltag – und damit Deine Partnerschaft – verändern!

Bist Du in einer negativen Grundstimmung, ist auch Dein Fokus in der Beziehung eher negativ.
Du siehst das Schlechte.
Hast Erwartungen.
Bist im Nehmen-Modus.
Immer auf der Suche nach ein bisschen Glücksgefühlen.
Dein Partner soll Dich glücklich machen!
Weil Du es gerade so sehr brauchst.. 
Needy halt..
Und kein bisschen sexy! 

Doch dieses ganze Negativ-Denken ist sooo fest in Deinen Wurzeln verankert, dass Du es in Dein tägliches Denken übernommen hast.
Du siehst die Risiken und Gefahren, statt die Chancen und positiven Auswirkungen zu sehen.

Kennst Du das?
Ist Dir das schon einmal passiert?
Dass Du den Tag oder Abend mit schlechter Laune verbracht hast?

Jetzt sag nicht nein.
Ich weiß genau, dass Du das kennst.
Das war eine rhetorische Frage, Du Nase!

Du entscheidest – immer! 

Doch auch für die schlechte Laune entscheidest Du Dich.
Du entscheidest Dich für den Schmerz. Und für das Unglücklich-sein…
Denn Du kannst Deine negativen Emotionen sehr wohl kontrollieren und bewusst lenken.
Du bist ihnen nicht hilflos ausgeliefert! 
Das kann man lernen – das kannst DU lernen!

In meinen Coachings ist das eigentlich fast immer der erste Step. 
Negativität ist in den meisten Menschen eingespeichert (manchmal auch noch bei mir)..
Doch ich bin auf einem sehr guten Weg… Denn es passiert immer, immer seltener. 
Und das schaffst du auch! Wenn Du dran bleibst.
Wenn Du Dich heute dafür entscheidest, dran zu bleiben.
Und das Gute Schritt für Schritt in Dein Leben zu lassen!
Vor allem, wenn Du Deinem Geist mehr von solch positiven Impulsen mitgibst!


Hat es gerade *KLICK* gemacht?

Dann schließ Dich einer wundervollen Community aus 427 smarten Frauen an und sichere Dir regelmäßige Inspirationen für mehr Liebe in Deinem Postfach!
* Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste. Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung kannst Du hier ansehen.

Und ja.. Natürlich passieren immer wieder Dinge im Außen, die wir nicht gut finden.
Über die wir uns im ersten Moment ärgern.
Doch Du kannst doch selbst darüber bestimmen, wie sehr Dich diese Dinge fertig machen!
Wie sehr Du Dich darüber ärgerst und wie lange du Dich darüber ärgerst.

Du interpretierst die Dinge, die Dir passieren – ob gut oder schlecht.
Und davon hängt Deine Laune ab.

Warum es sich lohnt, gut drauf zu sein!

Gutes zieht Gutes an. Schlechtes zieht Schlechtes an.
Konzentrierst Du Dich auf das Gute?
WILLST Du das Gute sehen?
WILLST Du glücklich sein? 

Glück potenziert sich (genauso wie Unglück)

Hast Du gute Laune, dann ist es easy, das Gute zu sehen.
Dann lebst Du ein leichtes Leben. 
Bist sorgenfreier. 
Angstfreier. 
Schmerzfreier. 
Glücklicher. 

Dann bist Du ohne Erwartungen liebevoll zu Deinem Partner.
Dann gibst Du ganz natürlich und bedingungslos.
Und damit erhältst Du wahrscheinlicher etwas zurück.
Und zwar das, wonach Du Dich sehnst. 
Liebe. Aufmerksamkeit. Geborgenheit. 

Doch es gibt noch weitere Vorteile, gut drauf zu sein.
Vorteile für Deine Beziehung, Dein Leben und Deine Gesundheit.  

1) Du bist optimistischer

Du profitierst auch in anderen Lebensbereichen von diesem positiven Blick.
Denn Du lenkst Deinen Fokus automatisch auf das, was gut ist.
Bist optimistischer. 
Hast mehr Vertrauen. 
In Dich und in andere.
Und traust Dich mehr. 
Erlebst mehr.

So wie Du aktuell aus Gewohnheit negativ denkst, so kannst Du Dir auch angewöhnen, positiv zu denken.
Und programmierst Dein Unterbewusstsein durch Deinen neuen Blick um.

Denn auch Glücklichsein ist eine Angewohnheit.

2) Du bist gelassener

Du lässt Dich von vielen Dingen nicht mehr so schnell auf die Palme bringen. Du interpretierst – so wie es Dir gut tut.
Damit bist Du viel seltener und erst viel später gereizt (dann wenn andere schon durchdrehen).
Und durch mehr Gelassenheit bringst Du eine gewisse Achtsamkeit in Dein Leben.

3) Du bist energetischer

Wenn Du in diesem negativen State bist, redest Du ganz automatisch auch viel schlechter mit Dir selbst.
Mach Dich runter. Kritisierst Dich. Bemitleidest Dich.

Du bist Dir dann Dein schlimmster Feind.
Diese negativen Selbstgespräche rauben Dir unfassbar viel Energie!
Gerade wenn Deine Akkus oft leer sind, Du Dich ausgebrannt fühlst, kann Dir gute Laune helfen, Deine Akkus wieder aufzuladen!

4) Du bist glücklicher

Wenn Du Dich darauf konzentrierst, gut gelaunt zu sein, wirst Du Recht behalten. 
Denn ob Du glaubst, Du schaffst es, oder Du schaffst es nicht. DU wirst in beiden Fällen recht behalten.
Das ist ein Grundgesetz.

Du konzentrierst Dich automatisch auf das Gute.
Suchst im Alltag nach den Dingen, die Dich glücklich machen.
Und findest sie wie ein Wunder auch!

cover Glücklichere Beziehung
Habt ihr euch in der Beziehung irgendwie festgefahren?
Dann trag Dich für meinen Newsletter ein und ich sende Dir das eBook als Geschenk zu!
* Du wirst damit Teil meiner exklusiven E-Mail-Liste und erhältst gratis ein E-Book. Austragung jederzeit möglich! Hinweise zur Datenschutzerklärung kannst Du hier ansehen.

5) Du bist attraktiver

Deine Anziehung auf andere Menschen steigt, weil Deine Ausstrahlung sich mit Deinem positiven Blick verändert.
Außerdem wirkt ein heiteres Gemüt anziehend auf Menschen.
Andere verbringen viel lieber gern Zeit mit Menschen, die glücklich sind.

Du wirkst natürlich nicht nur anziehender auf x-beliebige Menschen.. 
Sonder auch und ganz besonders auf Deinen Partner – Deinen significant other.
Dein frohes Gemüt lassen Dich zu einem viel angenehmeren Gegenüber werden.
Und er wird wieder mehr Zeit mit Dir verbringen wollen

6) Du bist weiblicher

Gute Laune, Fröhlichkeit, und ein heiteres Gemüt bringt nicht nur eine gewisse Leichtigkeit in Dein Leben.
Eine Leichtigkeit, das Leben zu leben und zu genießen.

Leichtigkeit ist der erste Schritt zu mehr Weiblichkeit.
Der erste Schritt, wieder in Dein natürliches Strahlen zu kommen. 
Und damit andere Menschen zu verzaubern. 

Und je weiblicher Du bist, desto mehr förderst Du seine Männlichkeit.
Je mehr Weiblichkeit Du in das System bringst, desto männlicher wird er werden. 
Und ich meine damit nicht ein aufgesetztes Macho-Gehabe, sondern ECHTE Männlichkeit.

Diese Leichtigkeit hilft Dir dabei, Stück für Stück Du selbst zu werden – eben authentischer.
Und diese Natürlichkeit wirkt unfassbar anziehend.
Nicht nur auf Deinen Partner.
Du wirst es womöglich auch bei anderen Männern bemerken 😉

7) Du bist Dein bestes Ich

Wenn Du gut drauf bist, zeigst Du Dich von Deiner besten Seite.
Da fällt es Deinem Partner auch leicht, Deine Stärken zu erkennen.
Er wird wieder daran erinnert, weshalb er mit Dir zusammen ist…

Dadurch fällt es ihm wieder leichter, Dich zu lieben und auch liebevoller zu sein.
Ganz von allein.
Ohne Druck.
Einfach, weil Du Du bist. 
Einfach, weil Du wunderbar bist! 

Alles Weitere kannst Du im Folge-Artikel “Gute Stimmung in der Beziehung erreichen” lesen. 😉

Wie kommst Du in den Positiv-Modus aka “no more drama-Modus”?

Gutes zieht Gutes an.
Es hat also verdammt viele Vorteile, gut drauf zu sein (und die Drama-Queen in Dir zum Schweigen zu bringen)!

Doch wie schaffst Du das? 
Wie bringst Du mehr vom Guten in Deine Beziehung? 
Denn eins ist klar: Hast Du gute Laune, hast Du eine gute Beziehung. Mindestens jedoch eine bessere 😉

Wenn Du Probleme dabei hast, die DramaQueen in Dir loszulassen, dann empfehle ich Dir von Herzen mein Online-Training Twenty8LOVE.. DAS wird Dir helfen, aus Deinem Drama auszusteigen!
Hier klicken, Dein Online-Training buchen und sofort mit Impuls #1 starten!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.